05.11.13 15:26 Uhr
 136
 

Brüssel: EU-Währungskommission kritisiert deutsche Exportstärke

Nachdem bereits die Amerikaner die Höhe der deutschen Exporte kritisiert haben, schlägt auch die EU in die gleiche Kerbe. Seit sechs Jahren überschreitet Deutschland den Referenzwert für den Leistungsbilanzüberschuss.

EU-Währungskommissar Olli Rehn fordert, dass Deutschland mehr in die Binnennachfrage und die Infrastruktur investieren soll, damit die gesamte Eurozone wachsen kann.

Ob Rehn eine genauere Überprüfung Deutschlands vornehmen will, steht noch nicht fest. Werden aber Defizite und Ungleichgewichte festgestellt, kann die EU ein Strafgeld von 0,1 Prozent der Wirtschaftsleistung verhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Export, Währungsunion
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 15:30 Uhr von ~frost~
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Löhne erhöhen und schon geht der Überschuss zurück. Dann natürlich wie vorgeschlagen in die Infrastruktur investieren und alle sind zufrieden.
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:34 Uhr von WoAd
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen auf gut Östereichisch "scheissen gehen" die werten Eurokraten.
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:56 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann haben wir auch weniger Geld ausländische Euro-Pleitebanken zu stützen.
Kommentar ansehen
13.11.2013 02:13 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das finde ich nicht in Ordnung, den die Wirtschaftsleistung kann ein Zigfaches der Exportstärke sein und diese dann als Grundlage für die Strafe zu nehmen ist ungerecht. Der Leistungsbilanzüberschuß wäre da schon eher ein maß.

Allerdings ist es klar, daß wenn wir in die EU Milliarden stecken und sei es nur in einen Schutzschirm, diese Geld nicht auf dem Markt ausgegeben werden konnte und zusätzlich auf der Überschußseite zu vermerken ist. Bereinigt man den Überschuß damit, könnte es vielleicht ganz anders aussehen oder hab ich das falsch verstanden?
Wir werden praktisch dafür getreten und getrietzt, daß wir in diese EU Geld investiert haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?