05.11.13 14:35 Uhr
 348
 

USA: Scientology gibt Termin von Events bekannt und stellt gleichzeitig Forderungen

Die Scientology-Sekte informierte am gestrigen Montag die Stadt Clearwater, dass die nicht öffentliche Eröffnung ihres neuen "Super-Power"-Gebäudes am 17. November stattfindet und rund 10.000 Anhänger erwartet werden.

Gleichzeitig wurden ein Ansuchen eingebracht. Eine wichtige Durchgangsstraße für den Verkehr soll geschlossen werden. Die Polizei in Clearwater soll einen vorübergehende Zaun errichten, Gehsteige sollen geschlossen werden, um ungebetene Gäste auf Abstand zu halten.

Normalerweise müssen Ansuchen für solche speziellen Events ein Monat im Voraus der Stadt vorgelegt werden, sagt ein Vertreter der Stadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Scientology, Termin, Gebäude
Quelle: www.tampabay.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 14:36 Uhr von XenuLovesYou
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist, wenn Miscavige absichtlich solch hohe Forderungen stellt, um sich eine Entschuldigung zu beschaffen, die Events nicht stattfinden zu lassen?

Er hat dieses Jahr bisher alles abgesagt. Das kann er nun ohne Erklärung auch machen. Wenn die Stadt zu allen Forderungen ‚Nein‘ sagt, würde ihm das eine Entschuldigung geben ...
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:39 Uhr von WoAd
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Schon genauso Größenwahnsinnig wie alle anderen "Religiongemeinschaften" bald erklären Sie uns den heiligen Krieg.

Oh Mann
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:39 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das so ist, wie der Vertreter sagt, dann muss man das halt verbieten.
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:15 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht vergessen, zu sehen was Jenna Miscavige Hill, heute Abend zu sagen hat!

Jenna Miscavige Hill (Ex-Scientologin)
Ihr Onkel ist der weltweite Chef von Scientology. Ihre Eltern gehörten zur Führungselite der Sekte. Mit sechs Jahren kam Jenna Miscavige Hill in ein abgelegenes Erziehungscamp, wo sie im Sinne von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard gedrillt wurde. Bis zu ihrem 21. Lebensjahr fügte sie sich dem ausgeklügelten System aus Unterdrückung, Kontrolle, Gehorsam und Verhören. Dann verließ die Nichte des mächtigsten Scientologen die Organisation. "Der Kampf gegen Scientology ist jetzt meine Mission", sagt die Mutter von zwei Kindern, die mit ihrem Mann in Kalifornien lebt.


Der Link: http://www.daserste.de/...
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:31 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haben die denn das Zelt schon abgebaut wie gefordert bzw. dieses "Symbol" abmontiert?

evtl. sollte man sich erst an Gesetze halten, bevor man von der Polizei, dem Staat und der Gesellschaft fordert

der Antrag ist einen Monat vorher einzubringen, damit kann er nur abgelehnt werden

warum soll der Steuerzahler (Polizei) das letzlich finanzieren?

10000 Sektenmitglieder: aus der ganzen Welt und inkl. der "Prominenten" und deren ganzen Anhang oder ohne?

10000 für ein Gebäude, das angeblich 145 Millionen gekostet hat?

wow, beiindruckend ist das aber nicht
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:51 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
oh, David Miscavige möchte ein Interview geben?

das hat der Guru doch schon seit Jahren nicht mehr getan...

das Problem mit der Sekte ist, wenn man bei denen nach einem Interview fragt, bekommt man entweder keine Antwort oder Monate später (u.a. Church of Fear) oder man muss die Fragen erst einreichen, was einem spontanen ehrlichen Interview nicht zuträglich ist

ich kann mir eine Sendung mit Kritikern der christlichen Kirchen vorstellen, das ist Meinungsfreiheit und Christen sind fähig zur Kritik

das ist, wenn man Gesetze respektiert und sich mit Kritik auseinandersetzt

das ist, wenn man nicht verfassungsfeindlich und faschistisch ist...

seit wann zahlen Scientologen Steuern oder GEZ? aber nett, dass die sich um die Verwendung der Gelder Gedanken machen...
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:55 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort
Das ist eine alte Leier. Sendungen wo auch Scientologen dabei waren gab es genug.

" Man stelle sich eine Sendung über die evangelische oder katholische Kirche vor, bei der ausschließlich ehemalige Kirchenmitglieder, die den Kirchen aggressiv feindlich gesinnt sind "

Die frage ist doch hier WARUM..... sind die ehemalige Kirchenmitglieder, die den Kirchen aggressiv feindlich gesinnt .....erkläre es mal den Lesern.
Kommentar ansehen
06.11.2013 08:55 Uhr von HamburgerJung200
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Winshort

doch das stimmt mit der alten Leier !

und welche vmtl. gründe sind es denn ?

"Behauptungen auf, die nicht im Mindesten der Realität entsprechen "

Wenn man wie ich fast 40 Jahre in Scientology war, dann sind das keine Behauptungen, sondern Fakten. Fakten die immer..... GEHEIM gehalten wurden von uns, und ich zähle mich dazu. Immer mehr von diesen Fakten kommen an die Öffentlichkeit, und es ist gut so.

Es wird Zeit mit den Lügen aufzuhören. Das du gegen redest ist nur normal, es ist dein Job! Doch irgendwann wird auch bei DIR sich das Gewissen melden.....Vielleicht.

Die Menschen sind nicht Dumm. Das ständige Leugnen wird sich nicht bezahlt machen, es kreiert einfach mehr und mehr Antagonismus.

Und damit die Leser hier auch verstehen was Du und die anderen Mitglieder hier machen zitiere ich nur zwei Sätze aus meiner OSA Mappe. Die bestimmt ausgeklügelter ist, als die, die du hast. Wenn du überhaupt eine bekommen hast!

Aus meiner OSA Mappe : 1) Eine Pressemitteilung (also eine negative) muß immer angegriffen werden. Nie verteidigen oder Verweigern.

2) Die negative Pressemitteilung immer wiederlegen.
Kommentar ansehen
06.11.2013 13:38 Uhr von Cleary
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Interresant, dann steht das Zelt ja noch ;) das wird sicher eine tolle Party, allen Unkenrufen hier zum Trotz IST Scientology eine Religion, expandiert und macht zudem wirklich Spaß!
Kommentar ansehen
06.11.2013 15:42 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Zelt kann ruhig stehen, Super Power kann ruhig kommen, GAT II oder 3 oder von mir aus auch 4 und 5

Doch die Organisationen werden trotzdem leer bleiben......besonders in Europa ;)
Kommentar ansehen
06.11.2013 17:22 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es ist schon witzig, wenn eine Sekte,

deren Guru eine ganze Armee von Anwälten beschäftigt, damit er im Monique und Marty Rathburn Prozess nicht aussagen muss,

nicht in der Lage ist,rechtzeitig einen Antrag zu stellen

wie sieht es im Lisa McPherson Fall aus? kann der Guru überhaupt nach Florida oder bleibt er besser zu Hause?
Kommentar ansehen
06.11.2013 19:08 Uhr von HamburgerJung200
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich Winshort, du hast wie immer Recht....


Aus meiner OSA Mappe : 1) Eine Pressemitteilung (also eine negative) muß immer angegriffen werden. Nie verteidigen oder Verweigern.

2) Die negative Pressemitteilung immer wiederlegen.
Kommentar ansehen
06.11.2013 19:45 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@winshort:

Mord verjährt nicht, wenn es lt. Gesetz doch einer war

Marty und Monique Rathburn wurden schwer unter Druck gesetzt und verfolgt, interessant, dass gerade Marty Rathburn letztlich (Belastungs-) Zeuge im Fall Lisa McPherson ist

eine Frage habe ich noch:

in der Zeit November bis Dezember, in erster Linie von 18.11 bis 05.12 1995 ist Lisa McPherson unter der "Obhut" von Sektenmitgliedern langsam gestorben...

finden Sie es auch geschmack- u. pietätlos, ausgerechnet in dieser Zeit ein "Event" zu planen?

oder hat die Sekte vor, auf diesem Event der toten Lisa McPherson zu Gedenken und die (bis jetzt zumindest moralisch) Schuldigen den Behörden zu übergeben?

schon die Art, wie Sie darüber hinweggehen "der Fall ist abgeschlossen"...Lisa war doch ein Sektenmitglied, eine "von ihnen" und das ist alles, was Sie zu ihrem qualvollen Tod zu sagen haben?
Kommentar ansehen
06.11.2013 19:45 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@winshort:

Mord verjährt nicht, wenn es lt. Gesetz doch einer war

Marty und Monique Rathburn wurden schwer unter Druck gesetzt und verfolgt, interessant, dass gerade Marty Rathburn letztlich (Belastungs-) Zeuge im Fall Lisa McPherson ist

eine Frage habe ich noch:

in der Zeit November bis Dezember, in erster Linie von 18.11 bis 05.12 1995 ist Lisa McPherson unter der "Obhut" von Sektenmitgliedern langsam gestorben...

finden Sie es auch geschmack- u. pietätlos, ausgerechnet in dieser Zeit ein "Event" zu planen?

oder hat die Sekte vor, auf diesem Event der toten Lisa McPherson zu Gedenken und die (bis jetzt zumindest moralisch) Schuldigen den Behörden zu übergeben?

schon die Art, wie Sie darüber hinweggehen "der Fall ist abgeschlossen"...Lisa war doch ein Sektenmitglied, eine "von ihnen" und das ist alles, was Sie zu ihrem qualvollen Tod zu sagen haben?
Kommentar ansehen
06.11.2013 22:44 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

@die Scientolügen hier im Forum:

Erinnert Euch an Lisa McPherson

Fragt Euch, ob Eure Sekte mit Euch eventuell das gleiche machen würde oder Eure lieben "Mitsektierer"

stellt Ihr Euch immer noch die Frage, warum Ihr Gegner habt und Menschen, die vor dieser Sekte warnen?

Lisa McPherson starb qualvoll, ohne Wasser, ohne Essen, das sie wegen ihrer Austrocknung nicht mehr schlucken konnte, ohne Telefon, Fernseher aber mit offensichtlichen Kakerlakenbissen und Blutklumpen, ,ihre "Mitsektierer" die ab und zu mal ein paar Berichte schrieben, und sehr wohl wussten, wie schlecht es Lisa ging, haben ihr nicht geholfen, Lisa starb qualvoll und langsam von Mitte November bis Anfang Dezember 1995 in Florida

ich hoffe, Ihr habt Spaß bei Euren Events im November in Florida

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
07.11.2013 03:57 Uhr von Xenu_sucks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vorhin hat ein $cientology-Aussteiger bei "Domian" angerufen. Er hat u.a. detailiert beschrieben, wie $cientology ihm seitdem das Leben zur Hölle machen will:

-Er bekommt ständig Anrufe unterlegt mit schauriger Musik und der Botschaft "Wir werden dich finden, du entkommst uns nicht!"

In einer Bar hat sich einen junge Frau zu ihm gesetzt und sie haben heftig geflirtet. Mittendrin sagte sie plötzlich: "Warum bist du ausgestiegen?" und "Wir beobachten jeden Schritt von dir!"

-Man hat ihn im Internet auf einem Sado-Maso-Sklavenmarkt zur Versteigerung angemeldet
Kommentar ansehen
07.11.2013 10:19 Uhr von HamburgerJung200
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo x_s

Ich bin auch ein Aussteiger, nennen wir es mal so. Ich kenne fast alle Tricks der Organisation. Die können, oder sind auch oft sehr hinterhältig und gemein. Hinterhältig sind sie , weil es im Hintergrund passieren muss, so daß es keiner mitbekommt.
ZB wenn du raus bist, gehen sie oft zu deinem Arbeitgeber und versuchen dort, den Aussteiger schlecht zu machen, so das der Arbeitgeber einen miserablen Eindruck bekommt usw da gibt es noch mehr dazu, aber dies nur um Dir eine Idee zu geben.

Doch so einen Bullshit, den dieser Typ erzählt hat, daß ist wirklich Blödsinn. Besonders wenn es sich hier in Deutschland abgespielt haben soll.
Die Scientology Kirche in Deutschland hält sich sehr zurück, denn sie WISSEN, das der Verfassungsschutz sie beobachtet.
Kommentar ansehen
07.11.2013 11:52 Uhr von Xenu_sucks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HJ200

Danke für deine Einschätzung. Hier kannst du dir das Gespräch im Original anhören, ab ca 13 min:

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?