05.11.13 14:12 Uhr
 1.908
 

Urteil: Waffen dürfen nicht unter der Matratze deponiert werden

Ein Gericht hat entschieden: Eine geladene Waffe gehört nicht unter die Matratze. Dies sei kein angemessener Aufbewahrungsort für eine Schusswaffe, so das Urteil (Az.: 7 A 10715/13.OVG).

Wer die Waffe dennoch auf diese Art und Weise aufbewahrt, kann seinen Waffenschein verlieren. Das Oberverwaltungsgericht Koblenz hat entschieden, dass dieses Verhalten gegen die Aufbewahrungsvorschriften verstoße.

Zuvor hatte der Landkreis Trier-Saarburg einem Mann die Erlaubnis entzogen, da er seine Waffe geladen unter der Matratze aufbewahrt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Matratze, Aufbewahrung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben
Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 14:13 Uhr von FrankCostello
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
Sie gehört auch unter das Kopfkissen .
Welcher klar denkende Mensch legt denn seine Waffe unter die Matratze ?
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:29 Uhr von maximus76
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
meine knarre liegt immer geladen und entsichert aufm nachttischschrank. man weiß ja nie...
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:30 Uhr von WoAd
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Ich Stimme ja sonst nicht FrankCostello überein aber da gebe ich ihm Absolut recht.

Welcher vernünftige Mensch parkt die Zimmerflak unter der Matraze.
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:41 Uhr von kingoftf
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mein Grundstück vermint und an jeder Tür eine Selbstschussanlage (Restbestand aus der DDR) installiert.

Den Rest verspeisen dann die Hunde
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:44 Uhr von WoAd
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf

wo hast du die SM-80 her und vor allem sind noch welche da ich habe da auch eine Gartenparzell die ich gerne wollen wir sagen "Sichern" will damit ich dort Jamakanisches Religionszubehör Herstellen kann.
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:11 Uhr von rolling_a
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@Zensus & Craven
Die Chance, dass ihr durch eure eigene Waffe oder die des Nachbarn verletzt oder getötet werdet ist wesentlich größer als die, dass ein Ernstfall eintritt und euch die Waffe dann die Unversehrtheit sichert. Wie die Todesrate durch Schusswaffen einer bewaffneten Gesellschaft aussieht, kann man sich in den USA angucken.
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:12 Uhr von gugge01
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
„Unter der Matratze“ ist wirklich so was von geht gar nicht. Da gehören Pornohefte, der Notfall Dildo oder die Brieftaschen hin!

Außerdem ich habe in der Ausbildung ausdrücklich gelernt dass eine geladene Waffe unter dem Kopfkissen die beste Art ist sich Körperteile zu perforieren. Was übrigens auch für Messer, Armbrüste, Breitschwerter und Antipersonenminen gilt!

Ansonsten gibt es im Fachhandel eine reichhaltige Auswahl an Montageholster für den Schreibtisch Bettkasten oder Bücherregal.

Ach ja eins noch, es ist ausdrücklich verboten Schusswaffen die Auf EWB oder WBK erworben wurden außerhalb von Sicherheitsschränken aufzubewahren UND!!!!!! Personen auszuhändigen die eine Berechtigung/Eignung dazu nicht eindeutig und zweifelsfrei nachweisen können.

Es ist aus rechtlichen Gründen unbedingt geboten das besagte Waffen in Streitfall nur an uniformierten Beamten mit Gütigen Dienstausweisen der Polizei ausgehändigt werden und man sollte auf jeden Fall auf ein Übergabeprotokoll bestehen. Da nur diese die Berechtigung zum Führen von Waffe den Bürger gegenüber nachweisen können.

Das gilt besonders wenn irgendwelche Typen mit dubiosen Ausweisen an der Haustür rumfuchteln. Bei derartigen unangemeldeten Kontrollen immer die Polizei hinzuziehen!

Bis die Beamten vor Ort sind kann man ja noch etwas!!!Aufräumen!!! und Kaffee kochen!
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:22 Uhr von gugge01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist noch das Thema Waffenschein! Wer ein Waffenschein besitzt ist berechtig die entsprechende Waffe immer bei sich zu führen das gilt auch in der eignen Wohnung!!!! Was die ganze Geschichte sowieso hinfällig macht.

Aber um es deutlich zu sagen einen Waffenschein für Projektielschusswaffen haben nur sehr wenige Prozent der Legal-Waffen Besitzer!!

Alle anderen haben nur in mehreren Stufen eigeschränkte Erwerbs und Besitzberechtigungen mit entsprechenden Auflagen.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
05.11.2013 16:16 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Wie die Todesrate durch Schusswaffen einer bewaffneten Gesellschaft aussieht, kann man sich in den USA angucken. "

Eyhm ja, man zeigt immer gerne auf die USA in Sachen Tötungsdelikte allerdings liegt die Selbstmordrate doppelt so hoch wie die eigentliche Mordrate. Die hohe Zahl bei den Tötungsdelikten kommt zustande weil man Selbstmorde und Morde mit Schusswaffen zusammenrechnet.

Gleichzeitig ist das ganze auch noch gesellschaftsabhängig.
Mexiko zb. hat 18 mal weniger Feuerwaffen als die USA aber dafür über 3 mal soviele Tötungen durch Schusswaffen als die USA, die Türkei hat knapp 3 mal weniger Feuerwaffen als Deutschland und auch hier ist die Tötungsrate 3 mal höher als in Deutschland.

Das Waffenverbot in Europa hilft im Grunde nur den Verbrechern da die sich fast sicher sein können das der andere nicht zurückschiessen kann.
Und der Hintergrund zum Waffengesetz ist nicht Liebe zum Menschen sondern einfach nur Schiss der Obrigkeit vor Revolten. Ein entwaffnetes Volk ist immer besser als ein bewaffnetes Volk was seine Regierung zum Teufel schicken kann und vielleicht noch kommunistisch wird.
Kommentar ansehen
05.11.2013 16:16 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Wie die Todesrate durch Schusswaffen einer bewaffneten Gesellschaft aussieht, kann man sich in den USA angucken. "

Eyhm ja, man zeigt immer gerne auf die USA in Sachen Tötungsdelikte allerdings liegt die Selbstmordrate doppelt so hoch wie die eigentliche Mordrate. Die hohe Zahl bei den Tötungsdelikten kommt zustande weil man Selbstmorde und Morde mit Schusswaffen zusammenrechnet.

Gleichzeitig ist das ganze auch noch gesellschaftsabhängig.
Mexiko zb. hat 18 mal weniger Feuerwaffen als die USA aber dafür über 3 mal soviele Tötungen durch Schusswaffen als die USA, die Türkei hat knapp 3 mal weniger Feuerwaffen als Deutschland und auch hier ist die Tötungsrate 3 mal höher als in Deutschland.

Das Waffenverbot in Europa hilft im Grunde nur den Verbrechern da die sich fast sicher sein können das der andere nicht zurückschiessen kann.
Und der Hintergrund zum Waffengesetz ist nicht Liebe zum Menschen sondern einfach nur Schiss der Obrigkeit vor Revolten. Ein entwaffnetes Volk ist immer besser als ein bewaffnetes Volk was seine Regierung zum Teufel schicken kann und vielleicht noch kommunistisch wird.
Kommentar ansehen
05.11.2013 16:42 Uhr von Adam_R.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unter der Matraze hat eine Waffe nichts zu suchen. Die gehört an den Mann wie der Meterstab zum Zimmerer. Ich habe keine Lust, immer extra zum Bett zu rennen, wenn die Zeugen Jehovas klingeln und diese zu verjagen sind.

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
05.11.2013 19:12 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Wahrscheinlichkeit bei der weißen Bevölkerung der USA ist größer, sich mit der eigenen Waffe durch Selbstmord oder einen Unfall zu töten, als von jemand anderem getötet zu werden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorsätzlicher Bankrott? Ex-Drogeriechef Anton Schlecker muss auf die Anklagebank
Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?