05.11.13 13:40 Uhr
 244
 

Berlin: Handy ist für Götz George "das größte Übel"

Götz George hält das Handy für das größte Übel unserer Zeit, so äußerte er sich in einem Interview im Magazin "Donna".

Die Leute würden sich nur noch damit beschäftigen und dadurch ihre Umgebung und die Schönheit der Natur nicht mehr wahrnehmen.

Für ihn sei es auf Sardinien am schönsten, denn in seinem Haus dort könne er sich zurückziehen. Er sagt: "Es gibt keinen Fernseher, das Telefon funktioniert meist nicht. Man ist ganz bei sich. Da ist nichts mehr wichtig. Keine Rolle, kein Termin, kein Geld".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision