05.11.13 12:41 Uhr
 287
 

AfD/ Alexander Gauland: US-amerikanisches "Geschäftsmodell" taugt nicht als Vorbild

Aus den USA und der EU-Kommission wird Kritik an den deutschen Exportüberschüssen geübt und deren Verringerung gefordert. Sonst sei die Weltwirtschaft gefährdet. Das referiert Alexander Gauland, Vorstandsmitglied der Alternative für Deutschland (AfD).

Gauland widerspricht der Kritik aus der EU und den USA deutlich. Letztere müssten sich, statt der Kritik an Deutschland, eher von ihrem "Geschäftsmodell" verabschieden, das Wohlstand und Konsum mit Hilfe gewaltiger Kreditausweitung zu schaffen suche.

Statt die solider wirtschaftenden Staaten wie Deutschland auf dieses Niveau herunterzuziehen, sollten die hoch verschuldeten Staaten wie die USA eher ihre Haushalte in Ordnung bringen, so das AfD-Vorstandsmitglied.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shooting-star
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, AfD, Vorbild, Geschäftsmodell
Quelle: bundespresseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 13:11 Uhr von WoAd
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja das ist die Frage wie soll mann es Ihnen begreiflich machen ? Vieleicht ein wenig an den Regel schrauben da wir davon sowieso schon mehr als genug haben ginge es eigentlich zu sagen ein Heranwachsender darf nur bis Summe X verschuldet werden alles andere ist Sittenwiedrig.

Und das das Amerikanische "Geschäftsmodell" nichts taugt dazu braucht ein normal denkender Mensch keinen Experten das verhindert eigentlich der gesunde Menschenverstand den Amis ganz offensichtlich nicht haben.
Kommentar ansehen
05.11.2013 13:41 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das deutsche Modell kann aber auch nur bestehen, weil es gerade in der EU kaum Wettbewerber gibt. Würden alle Ländern dermaßen exportieren, wie es Deutschland tut, dann wäre es damit auch ganz schnell vorbei sein. Zumal Export immer auch extrem von der wirtschaftlichen Lage anderer Länder abhängig ist. Wenn diese also nicht liquide sind, dann gibt es auch niemanden der kauft.

Etwas das gerade die Deutschen im Hinblick auf die Situation in der EU bis heute nicht verstanden haben. Aber keine Sorge, die EU-Länder werden, sobald es ihnen besser geht, Deutschland sehr gut spüren lassen, wie sie in den letzten Monaten und Jahren behandelt wurden. Und dann wird man sehen wie viel der Export noch wert ist.

Auch basiert der deutsche Erfolg nicht zuletzt auf einem extremen Billiglohnsektor. Ein Großteil der Deutschen hat vom wirtschaftlichen Erfolg also gar nichts. Das geht ja mittlerweile bis in den Mittelstand, wo die Löhne auch immer weiter sinken, während Ausgaben steigen. Wenn also die Menschen vom Export nicht partizipieren, wer dann?

Und das amerikanische Modell kann mit dem der EU oder Deutschlands nun wirklich nicht vergleichen. In den USA basiert das System auf Liberalität, während es in EU und Deutschland immer mehr auf Restriktionen setzt. Dadurch sind die Systeme schlicht inkompatibel, auch wenn das niemand wahrhaben will.
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:12 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich manchmal ernsthaft wieso wir so hohe Exportüberschüsse haben, wo doch die Dinge die ich so im allgemeine kaufe, alle IMPORTIERT sind.

Lebensmittel aus der EU (meist). Der Rest aus China / Asien.

Irgendwie frag ich mich auch, wieso wir dann eine so hohe Arbeitslosenquote habe, wenn wir doch das Land mit den 2-höchsten Exporten der Welt sind. (China hat uns neulich eingeholt). Immerhin ist Deutschland doch etwas kleiner als China :)

Fakt ist. In meine Augen ist das alles Schönrechnerei. Und was die Schulden angeht. Da ist Deutschland von den USA gar nicht so weit weg.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.11.2013 18:44 Uhr von artaxerxes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bad_beaver :
Lesen können hilft weiter. Da steht nicht "solide wirtschaften", sondern der Komparativ (falls bekannt) "solider wirtschaften". Das ist etwas anderes.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?