05.11.13 12:16 Uhr
 2.455
 

Hochrechnung: In der Milchstraße gibt es Milliarden bewohnbarer Planeten

Wissenschaftler haben jetzt durch das Auswerten von Daten des Weltraumteleskops "Kepler" herausgefunden, dass laut ihrer Hochrechnung jeder fünfte Sonnenähnliche Sterne in unserer Galaxie über einen Erdzwilling verfügt.

Damit wäre der nächste erdähnliche Planet nur zwölf Lichtjahre von der Erde entfernt. Das würde auch bedeuten, dass es Milliarden von Erdähnlichen Planeten in der Milchstraße gibt.

Erdähnlich heißt aber nicht, dass es auch Leben geben muss auf diesen Planeten, da auch andere Faktoren dafür eine Rolle spielen.


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Sonne, Milliarden, Planet, Milchstraße, Hochrechnung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 12:22 Uhr von blade31
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Sonnenähnliche Planet"

Was?
Kommentar ansehen
05.11.2013 12:32 Uhr von Nightvision
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ blade31, upps ^^, das sollte sonnenähnliche sterne heissen^^ danke dir für den hinweis^^.
Kommentar ansehen
05.11.2013 13:12 Uhr von WoAd
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich bin ausgerechnet hier gestrandet........
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:46 Uhr von Medieval_Man
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...bewohnbare Planeten? Und warum sind wir dann noch hier? Wer kommt mit?
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:46 Uhr von Slaydom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Locke
Der Mensch kocht auch nur mit Wasser.
Wir müssen mom halt davon ausgehen, was wir selber wissen. Aber das ist ja das schöne daran, der Mensch lernt gerne dazu und wenn es andere Möglichkeiten gibt um Leben zu ermöglichen, wird der Mensch bestimmt nciht neinein du bist nicht real schreien, wenn so ein Lebewesen vor ihnen steht.
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:08 Uhr von raterZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
doch muss es. bei milliarden möglichkeiten würde ich die warscheinlichkeit auf 100% schätzen.
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:35 Uhr von TomHobi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mir stellt sich bei diesen ganzen Erkenntnissen immer wieder dieselbe Frage:
"Was werden wir jemals davon haben??"
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:41 Uhr von Darkness2013
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Slaydom
Wir müssen mom halt davon ausgehen, was wir selber wissen. Aber das ist ja das schöne daran, der Mensch lernt gerne dazu und wenn es andere Möglichkeiten gibt um Leben zu ermöglichen, wird der Mensch bestimmt nciht neinein du bist nicht real schreien, wenn so ein Lebewesen vor ihnen steht.

Klar werden die menschen nein sagen denn das ist bequemer, als zu sagen es gibt andere Lebensformen im All.
Man stelle sich nur den Aufschrei bei den Relegionen vor wenn bekannt würd das Gott nicht die Erde geschaffen hat und das es Außerirdische gibt, wenn das bewiesen ist sind auf einen schlag Panik und Religöse Selbstmorde nicht weit , aus diesen grunde wird auch nur das ungefährliche Wissen an die breite Masse weitergegeben, alles was die Ordnung in Frage stellen könnte verschwindet für immer.
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:46 Uhr von Darkness2013
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bast B.

ja da hast du leider recht aber mal shen was die zukunft bring
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:57 Uhr von Gierin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren, weiviele Menschen überhaupt wissen, dass die Sterne = Sonnen sind. Erschreckend viele meinen nämlich, dass die Sterne nur leuchten, weil sie von der Sonne angestrahlt werden.
Kommentar ansehen
05.11.2013 22:19 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkness
das ist unsinn. Es wird mit Sicherheit welche geben, die gerne Nein sagen würden, aber im Endeffekt wären wir immer noch Steinewerfer, wenn wir alles bequem schlucken würden.
Kommentar ansehen
06.11.2013 10:30 Uhr von DJCray
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Statistik.

Es gibt ca. 300 Milliarden Galaxien in unserem Universum.

Jede Galaxie hat ca. 300 Milliarden Sterne.

Man rechnet mit ca. 70 Trilliarden (7 × 10^22) Sternen.

http://de.wikipedia.org/...

Wenn wir nun ausgehen, dass nur auf einem Sonnensystem von 70.000.000.000.000 (70 Billionen) Sonnensystemen ein bewohnbarer Planet existiert, dann hätten wir schon ca. 1 Milliarde bewohnbare Planeten.

Schon faszinierend.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
06.11.2013 18:26 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das interessante was ich daran finde, das man ja logischerweise nicht sagen kann, in welcher ära wohl andere zivilisationen stecken...
sind sie grad am anfang?... soweit wie wir?.... oder sind sie schon wieder weg und wir die letzten?
oder sind wir die ersten und die anderen kommen erst noch?
quasi wie ein neu gebautes hochhaus... sind wir die ersten oder letzten mieter?

find ich ungemein spannend das thema.

meine persönliche ansicht ist ja, das es außerirdisches leben gibt... die frage ist nur in welcher form und ob intelligenz oder instinkt gesteuert (also auf menschlichen niveau oder eher wie tiere)
Kommentar ansehen
08.11.2013 16:02 Uhr von higher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an nochmalblabla, hahaha, woher weißt du das denn mit der strahlung? war deine oma ein alien? hihi und warum beschäftigt man sich mit solchen teuren forschungen. 12 lichtjahre entfernung!!! und das mit "nur" zu beschreiben!! ich fürchte, da sind einige 12 lichtjahre von sich selbst entfernt.
Kommentar ansehen
09.11.2013 10:11 Uhr von trakser
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt keine Ausserirdische. Das sagt auch der führende Experte auf diesem Gebiet: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.11.2013 06:53 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld für Fanatismus.. Das gleiche Thema wie bei Fußball und Formel 1, etc. Wenn genug Menschen sich brennend dafür interessieren, dann lässt sich auch gut Geld damit machen..

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?