05.11.13 11:10 Uhr
 690
 

6,8 Millionen Euro für Asylheime in Leipzig

Das Asylheim in der Torgauer Straße hat ausgedient. Nun sollen zwei neue errichtet werden. Fünf Standorte stehen zur Wahl. Darunter Paunsdorf und Thekla.

Die neuen Unterkünfte sind nötig, da dreimal soviel Asylbewerber in Leipzig leben als noch im Jahre 2011. Sollten die jeweils 200 neuen Plätze nicht ausreichen, plant die Verwaltung den Kauf neuer Flächen.

Bis der Bau 2016 abgeschlossen ist, hat die Stadt ein Problem: Wohin mit den Menschen? Diese will die Stadt erstmal in Pensionen und Ferienhäuser unterbringen. 110.000 Euro sind für die Mieten geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EastSide0902
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leipzig, Bau, Asylant, Asylheim
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 11:16 Uhr von Mecando
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
6,8 Millionen Euro...
Wie viele Rentner, die von ihren Renten nicht mehr leben können, könnte man damit in Armenküchen versorgen?

Jaja, ich weis, politisch absolut unmöglich meine Aussage, aber irgendwie ist das das erste was mir einfiel. Bin ich jetzt rechts?
Kommentar ansehen
05.11.2013 11:26 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2013 11:48 Uhr von psycoman
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
6,8 Mio. Euro für 200 Leute. Was bauen die dass ein Platz für ein Bett mit einem Schrank für jeden, ein paar Tische und Stühle und Gemeinschaftsküchen und -duschen, plus die Haustechnik 34.000 Euro pro Person kosten?
Kommentar ansehen
05.11.2013 11:48 Uhr von HateDept
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
6,8 Mio können ja wohl für ein Land wie Deutschland kein Problem sein!
Denkt hier jemand ernsthaft, dass wenn das Geld nicht für Asylheime investiert werden würde, es den Rentnern zu gute käme? Diese Annahme ist reichlich naiv.

Wenn man sich nun über diese Investition aufregen mag, dann doch bitte _auch_ immer über jene Investitionen aufregen, bei denen mehrere Mio. in Bauwerke gegeben werden, die niemand nutzt - Beispiele hierfür kennt sicher jeder. Mir fallen da spontan Kasernen in Afghanistan ein, die aufgrund des vergebenen Auftrags fertiggestellt und bezahlt, aber vermutlich nie benutzt werden.
Kommentar ansehen
05.11.2013 11:51 Uhr von HateDept
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Para_shut

mich regt auf, dass bspw. in Berlin mehrere Schwimmbäder geschlossen sind, weil sie nicht wirtschaftlich laufen. Ergebnis ist, dass sich nun alle Gäste in den wenigen übrigen Bädern treffen und somit neue soziale Brennpunkte entstehen. Ich käme jetzt nicht auf die Idee, das irgendwie in Verbindung mit Investitionen in Asylheime zu bringen.

Klar ist, dass es nicht darum geht, dass nicht genug Geld da wäre - es ist genug da.

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
05.11.2013 12:04 Uhr von Kingstonx
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Warum nicht einfach von dem Geld Tickets für die Heimat kaufen?!
Kommentar ansehen
05.11.2013 12:55 Uhr von ein_fremder
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ HateDept

"6,8 Mio können ja wohl für ein Land wie Deutschland kein Problem sein!"
Es handelt sich hier aber "nur" um die Kosten für die Stadt Leipzig.
"Klar ist, dass es nicht darum geht, dass nicht genug Geld da wäre - es ist genug da."
Mit Blick auf unsere Staatsverschuldung sehe ich das nicht so:
http://www.staatsschuldenuhr.de/

"Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen,..."
wird hier:
http://www.faz.net/...
behauptet, wenn auch nicht bewiesen.
1 Billion, die Hälfte unserer Staatsverschuldung, ich finde das reicht, oder?
Kommentar ansehen
05.11.2013 13:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja klar, wenn man zu spät plant muss man halt mit schlechten Notlösungen vorlieb nehmen.

@Mecando

"Wie viele Rentner, die von ihren Renten nicht mehr leben können, könnte man damit in Armenküchen versorgen?"

Wie viele Rentner in Deutschland kennst du die in eine Armenküche gehen. Ich arbeite in der Wohnungslosenhilfe, und kenne KEINE!
Kommentar ansehen
05.11.2013 15:05 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@cesare1475

...und viele würden bei der Volksabstimmung wahrscheinlich "deportieren und vernichten" ankreuzen!

"Qualifizierte Zuwanderer ja"

Die bekommen wir leider nicht....
Kommentar ansehen
05.11.2013 22:27 Uhr von Mecando
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundy
Jetzt keine mehr. Die Küche hier hat dicht gemacht, wegen fehlender Mittel.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?