04.11.13 20:39 Uhr
 190
 

Türkei erwartet norwegischen König Harald und seine Ehefrau Königin Sonja

Die Türkei erwartet in diesen Tagen den Besuch des norwegischen Königs Harald und seiner Ehefrau Königin Sonja.

In die Türkei eingeladen wurde das norwegische Königspaar vom türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül.

Die Königsfamilie besucht erstmalig die Türkei und soll vom Außenministerium mit einem Protokoll auf höchster Ebene empfangen werden. Im türkischen Luftraum werden zwei Kampfjets das Flugzeug der Königsfamilie begleiten.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Besuch, König, Norwegen
Quelle: www.trtdeutsch.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 14:32 Uhr von LandsMann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"ich hoffe die beiden erholen sich bald wieder von dem Schock und sprechen auch wichtige Themen mit Gül an wie z.B.

Verfolgung von Christen"

-Jaa... Genau... Die ganzen Moslems verfolgen die Christen... Spionieren alles und jeden aus... Bombardieren christliche Länder wo sich mutmaßliche Christisten aufhalten... U.a. Rom wo sich der mutmaßliche christisten Führer aufhalten soll...

"Masseninhaftierung von Freier Presse wegen fehlender Meinungsfreiheit"

Hier nennt man es freie Presse (Bild, Stern, Focus...)... In der Türkei heisst es Propaganda und Volksverhetzung...

"Islamisierung durch Erdogan. "

Stimmt 99% der Bevölkerung waren schon islamierierte Islamisten (islamisierung?? gibts eine christisierung? oder jüdisierung?? die freie Presse wiedermal...)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?