04.11.13 19:14 Uhr
 2.938
 

Sachsen-Anhalt: Neonazis verschleppen und verprügeln Antifaschisten

Neonazis haben einen 18-jährigen Antifaschisten in Burg nahe Magdeburg entführt und misshandelt im Wald zurückgelassen.

Das Gesicht des Linken sei "stark lädiert", so ein Sprecher der Antifaschisten Aktion Burg (AAB).

Die AAB hatte am vergangenen Samstag eine Demonstration gegen Rechtsradikale gestartet, die immer wieder von Neonazis gestört wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neonazi, Körperverletzung, Sachsen-Anhalt, Antifaschist
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 19:39 Uhr von Klugbeutel
 
+47 | -23
 
ANZEIGEN
Die Antifa ist genau so eine raddikale Scheiße wie die Nazis, und oft sogar gewalttätiger als die letzten
- für keinen von den beiden Gruppen habe ich Mittleid übrig.
Kommentar ansehen
04.11.2013 19:41 Uhr von GixGax
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
Komisch, dass als einizige Quelle die "taz" davon zu berichten weiß...
Kommentar ansehen
04.11.2013 19:58 Uhr von shane12627
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Haberal
"Auch hier nocheinmal - Gewalt ist keine Lösung. Lieber studieren als Gewalt ausüben."

Sag das mal dem rechten und linken Pack.
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:12 Uhr von Westwind
 
+17 | -19
 
ANZEIGEN
hetzer1: "
Die arme Zecke. lol


"stark lädiert....... Gröööööööööööööööööööhl
Die sehen doch immer so aus."

ROTFL! Der dumme Nazi beherrscht ja noch nicht einmal die deutsche (Schrift-) Sprache! Und schön, zu sehen, wie er (oder sie) sich selbst als Idiot darstellt ... :-)
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:33 Uhr von Borgir
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Eigentlich könnten beide zusammenarbeiten. Ihre Ansichten sind auf jeden Fall gleich faschistisch.
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:39 Uhr von Patreo
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Gibt es vergleichbare Fälle, wo ein Rechtsradikaler von der Antifa misshandelt worden ist?
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:41 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Addimonkel

Eigentlich sollte man immer Mitleid mit Menschen haben denen sowas wiederfährt.

Oder nicht? Sollen andere Menschen zugucken und gröhlen wenn das Menschen passiert die dir wichtig sind?

Sollen die Menschen dann sagen:" Scheissegal!" ?
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:50 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker


Welcher Oberst a.D. ?
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:50 Uhr von Patreo
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@coffee
,,Der Krieg war gewollt. Solltest dich vielleicht mal etwas bilden, es gibt da eine Vorlesung eines Oberst a.D. der jahrelang recherchiert und geheime Unterlagen die freigegeben wurden studiert hat."

Der Oberst a.D. hat einen Dr. in Geschichte, Soziologie, Politik, Ethnologie, Wirtschaft, Wirtschaftspsychologie oder ähnliches innerhalb eines in seinem Selbstverständnis demokratischen Staates ?

Eigenständiges Forschen zwecks geschichtlichem Revisionismus macht aus ihm kein Paradigma, welches allgemein anerkannter und tausendfach bestätigter Wissenschaft verschiedener Nationen (nicht nur der ,,Sigermächte") widerspricht.

Es gibt auch unter Bundeswehrsoldaten Menschen mit rechter und linker Gesinnung, darunter auch Extremisten.
Ich weiß nicht wo du gedient hast aber bei uns im 313 FschJgBtl gab es häufiger Rechtsextremisten.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:00 Uhr von Patreo
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Coffe ich weiß nicht wie du Vorlesung definierst für dich aber im fachspezifischen Bereich und darunter fällt Geschichte als Geisteswissenschaft beschreibt der Terminus Lehrveranstaltungsform an Hochschulen.

Mit dem rechtsorientierten geschichtlichen Revisionismus möchte ich bitte, dass du mir zeigst an welcher deutschen öffentlichen oder privaten (aber anerkannten) Hochschule besagter Oberst einen Lehrauftrag hat, in dem er diese Thesen zum besten gibt.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Bildungsministerium rechtzeitig intervenieren würde.
Ist er irgendwo habilitiert oder ist wissenschaftliche Hilfskraft oder Gastdozent?
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:01 Uhr von dashandwerk
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@mapf111

Schreib doch mal dein Realnamen und deine Adresse hier rein.
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:05 Uhr von Patreo
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Coffemaker
sehr schön.
Das Video entlarvt sich selbst.
Er Timecode 00:01:46 Er nennt sich selbst Laie. Ist also nicht geschichtlich versiert oder befugt eine Vorlesung zu halten. Er ist nicht promoviert in Geschichte bzw. kein offiziell wissenschaftlich anerkannter Forscher im Bereich der Geisteswissenschaft Geschichte oder Politik.

Auch hier nochmals nicht ersichtlich an welcher Hochschule besagte VORLESUNG stattfinden soll.
Insofern wäre dies im besten Fall ein Symposium.

Zum besagten ehemaligen Kameraden ist zu sagen: http://www.faz.net/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:08 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker
Wow ein Youtube Video über Leute deren Thesen im eigenen Fachbereich abgelehnt werden.

Lol

Dein Oberst a.D.
http://de.wikipedia.org/...

Das Problem ist, ich glaube nicht. Ich weiß, basierend auf Fakten. Du glaubst. Hf

Mach ruhig weiter mit deiner zweiten Dolchstoßlegende.
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:46 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal geht die eine Seite zu weit mal die andere.

Traurig das es noch Menschen gibt die so voller Hass gegen einen anderen Menschen sind weil er die in ihren Augen falsche/feindliche Ideologie vertritt.

Die Erde ist groß genug für uns alle und wenn ich mir die ganze Entwicklung so ansehe gibt es nun wirklich wichtigere Dinge als andere für ihre Ideologie zu hassen.

Naja egal, wir sind halt noch lange nicht so weit.
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:54 Uhr von Patreo
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Child du gehst davon aus, dass alle Länder die gleichen Bedingungen haben bzw. alle mit gleichviel zufrieden wären.

In manchen Ländern fliehen Menschen vor Dürre, andere Nationen beuten kleinere Staaten wegen der Ressourcen aus bzw. destabilisieren ganze Regierung durch Putsch und Krieg für ihre Zwecke.
Im Endeffekt sieht man oft die Tendenz, dass jeder Einzelne seine Überlebenschancen maximieren will durch Anhäufung von mehr Geld oder Land oder Ressourcen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 22:11 Uhr von Patreo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Die beiden Taten, die du am Anfang beschreibst sind hier nicht Gegenstand

Die Gewalt hinter ,,Drecksjude hats verdient" fand basierend auf Xenophobie und Menschenhass statt.
Die Tat ,,Drecksnazi hats verdient" hat nicht stattgefunden.
Somit passen diese beiden Beispiele irgendwie nicht zu dem Fall hier, als Gegensatz zu einander.
Ich mag mich irren aber bitte zeige mir die Entführung eines überzeugten Nationalsozialisten durch die ,,Antifa"



@Child_of_Sun
deine Ansicht ist ziemlich eurozentristisch.

,,es ist heute für jeden (Mit Internet Anschluss sofern er/sie Lesen und Schreiben kann) nahezu das gesamte Wissen unserer Zeit zugänglich, fast kostenlos."
Es ist in Ländern wie Nordkorea, Saudi Arabien, Guinea Conacry, Gambia, Sierra Leone, DRC, Nigeria, Tschad, Mauritanien etc. nicht möglich auf das Wissen zuzugreifen, Gaza"

Auch vor 50 Jahren gab es das Verständnis davon was 1, 2 und was 3. Welt ist.



[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 22:11 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Patreo

Nein ich gehe von dem aus wie es ist, schau mal, es ist heute für jeden (Mit Internet Anschluss sofern er/sie Lesen und Schreiben kann) nahezu das gesamte Wissen unserer Zeit zugänglich, fast kostenlos.

Das war vor 50 Jahren noch nicht so, jeder kann sich im Prinzip über alles was er/sie will selbst Informieren. Mit einer entsprechenden "Gebrauchsanweisung" :D kann man auch Propaganda von wirklichen Fakten unterscheiden (in 90% der Fälle).

Und das es in dieser Zeit noch zu solchen Kleingeistigen Hasstiraden kommt, finde ich sehr traurig.
Kommentar ansehen
04.11.2013 22:17 Uhr von Patreo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ child of sun 24
Du gehst wie gesagt nach wie vor von der 1. Welt bzw. von demokratischen Staaten aus.
Es gibt Länder, viele Länder auf der Welt, wo es kein Internet gibt, keinen Zugang zur Bildung oder sehr beschränkten, mediale Zensur, politische und soziale Ungerechtigkeit.
In all diesen Ländern ist das was du aufgezählt hast nicht möglich und jedenfalls nicht allen.

Deswegen sage ich auch es sind nicht alle gleich auf dieser Welt bzw. gleichgestellt.
Kommentar ansehen
04.11.2013 22:24 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Paetro

Das ist mir schon klar, entschuldigt dann auch diese Länder.

Bspw. Nordkorea, China, mittlerweile Iran und Russland wären Beispiele für stark Zensiertes Internet, die Entwicklungsländer haben Programme wie One Laptop per Child (Essen Maisbrei, haben aber "alle" Smartphones :D).

Es gibt dabei allerdings ein großes Aber, Deutschland ist kein Entwicklungsland sowie die meisten Europäischen Staaten, die USA/Kanada würde ich im Gegansatz zu Nordamerika auch nicht als Entwicklungsland bezeichenen.

Hier müssten es die Menschen eigentlich besser Wissen, tun sie aber nicht, ok viele schon, aber leider nicht genug.
Kommentar ansehen
04.11.2013 22:30 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@hetzer1
Ich hoffe dein Neurologe kann dir helfen, wenn er dir was verschreibt. Bitte regelmäßig einnehmen.
Kommentar ansehen
05.11.2013 11:18 Uhr von Frudd85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag es nicht, wie ständig linke und rechte Ideologie eingeebnet und gleichgemacht werden.
Wenn man von Gewalttaten spricht, okay - dann kann ich nachvollziehen, dass es Perspektiven gibt, aus denen heraus die Motivation einer Tat egal erscheint, aber immer dieses gebetsmühlenartige Wiederholen von "Rechts = Links" (BastB), "gleich faschistisch[e]" Ansichten (Borgir) oder Klugbeutels Post...
Das ist nicht nur ideologisch falsch, das ist moralisch und historisch genauso falsch.
Der Rechtsextremismus ist eine Ideologie, der in jeder seiner Spielarten a priori bestimmte Menschen abwertet und ihnen ihre Menschenrechte aberkennt. Er ist von vornherein und ohne Umschweife eine menschenverachtende, abwertende, gewaltverherrlichende und exkludierende Ideologie.
Das linke Spektrum ist dagegen ideologisch viel offener. Das negiert keineswegs real existierende Entartungen à la Stalinismus oder RAF, genauso wenig die Idioten, die sich "Antifa" auf die Fahne schreiben und das als Vorwand nutzen, um Chaos zu verbreiten. Aber es betont, dass es sehr wohl möglich ist, sich im linken Spektrum friedfertig zu verorten. Und es offenbart, dass es schlichtweg vorverurteilend und falsch ist, jeden, der sich "links" nennt, zum Faschisten zu erklären, oder einem Opfer einer Gewalttat rein spekulativ(!!!!) (und das muss man sich mal vor Augen halten - nur weil er links ist, hat er die Misshandlungen verdient? Weil er sich zur Antifa zählt, hat er bestimmt Dreck am Stecken? Umgekehrt möchte ich die Rechtsapologeten mal hören, wenn jemand mit NPD- oder völkischem Hintergrund so etwas widerfährt. Dann gilt nämlich auf einmal und unwiderruflich die Unschuldsvermutung für das Opfer - das allein zeigt doch, wie sehr mit zweierlei Maß gemessen wird) Mitschuld an dieser Tat zu unterstellen.
Es ist möglich (wenn sicherlich auch unwahrscheinlich) einem Kommunisten zu begegnen, der sich völlig vom Stalinismus distanziert und sich trotzdem legitimerweise Kommunist nennt. Aber man zeige mir mal Rechtsextreme, die sich zu Menschenrechten, Religionsfreiheit, Demokratie bekennen und gleichzeitig Chauvinismus und Nationalismus ablehnen.
Da ist ein kleiner, aber feiner Unterschied, den man nicht einfach so unter den Tisch fallen lassen sollte.
Und zum Abschluss sollte ich vielleicht noch betonen, dass ich mich weder der einen, noch der anderen Ideologie zuordne. Ich betrachte das Ganze aber analytisch-historisch und sehe keinen Platz für Populismus in einer solchen Debatte. Aber eigentlich klar, dass man damit hier auf Unverständnis stößt.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?