04.11.13 16:35 Uhr
 244
 

Auktionshaus Ebay prüft Einführung der Internetwährung Bitcoin

Das Internetauktionshaus Ebay prüft derzeit die Einführung der Internetwährung Bitcoin in sein Bezahlsystem PayPal. Sollte Ebay die Internetwährung einführen, könnte dies der endgültige Durchbruch für Bitcoin sein.

"Wir bauen das System, sodass jeder Händler seine Treuepunkte in das PayPal Wallet tun kann", so Ebay-Chef John Donahoe. Man werde Bitcoin zwar vorerst nicht einbauen, beobachte das aber seht genau, so Donahoe weiter.

Bitcoin hat den Vorteil, dass Behörden nicht darauf zugreifen können. Das FBI konnte das Bitcoin-Vermögen bei einer Razzia bei "Silk Road" nicht antasten. Zuletzt war der Kurs der Internetwährung stark angestiegen und lag am Montag bei 168 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Einführung, Auktionshaus, Internetwährung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 16:39 Uhr von WoAd
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Prima jetzt kann man auf Ebay endlich richtig Bescheissen der Käuferschutz sollte schon lange in Cheatersecurity umbenannt werden.

EBAY PAH
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:54 Uhr von Borgir
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sijamboi

Also PayPal ist eine feine Sache finde ich. Sichere Zahlung und Käuferschutz bedeuten wenig Ärger für den Käufer. Der Verkäufer ist ja meist ohnehin gut gesichert.
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:11 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Sijamboi

Mittlerweile akzeptieren ja mehr als nur eine Handvoll Internetläden PayPal. Ist einfach eine sichere, schnelle unkomplizierte Art zu zahlen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 19:20 Uhr von bastosboi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bin bereits vor der allerersten "Blase” in 2011 in Bitcoins eingestiegen, widerstand dem Herdentrieb und habe nicht verkauft. Ich vertraue in Bitcoins und halte diese langfristig.
In 10 Jahren sind sie entweder sehr viel oder gar nichts mehr wert… die Entwicklung des Bitcoin-Ökosystems zu verfolgen macht jedenfalls mehr Spaß als Lotto spielen ;)
Unter http://bitcoinblogger.de/... gibt es eine empfehlenswerte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erwerb von Bitcoins.
Kommentar ansehen
05.11.2013 00:14 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super: irgendwann ist man "Bitcoin-Millionär" und will das Guthaben in reelles Geld umtauschen und dann heisst es plötzlich:
"Tut uns leid, wir haben Bitcoin wieder abgeschafft. Danke für Ihr Vertrauen und alles Gute für die Zukunft! Und wenn Sie wieder einen vertrauenswürdigen Finanzpartner brauchen, sind wir für Sie da."

Paypal ist Mist, weil unfähig und wenn die noch ihre eigene Währung haben, dann Gute Nacht.

Aber nutzt es nur, wenn es so bequem ist.
Ich habe meine sehr negative Erfahrung mit paypal schon hinter mir ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?