04.11.13 16:17 Uhr
 925
 

Berlin: Volksentscheid gegen Netzbetreiber Vattenfall erfolglos

In Berlin ist ein Volksentscheid gegen die Umwandlung des Stromnetzes der Hauptstadt in ein reines Öko-Stromnetz gescheitert. Damit sind die Chancen gestiegen, dass Vattenfall das Stromnetz der Stadt auch über das Jahr 2014 hinaus betreiben wird.

Am vergangenen Sonntag haben 24,1 Prozent der Wahlberechtigten für den Gesetzesentwurf der Initiative Berliner Energietisch gestimmt, der den Senat dazu zwingt, ein Öko-Stadtwerk und eine Netzgesellschaft zu gründen.

Umwelt- und Verbraucherschützer hatten sich seit Monaten dafür eingesetzt, das Energienetz in die eigene Hand zu nehmen und so vom Netzbetrieb zu profitieren und diesen auf Ökostrom umzustellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Volksentscheid, Vattenfall, Netzbetreiber
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 16:39 Uhr von PanikPanzer
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
@cesare1475

Wer bitte sagt denn das alle Umwelt- und Verbraucherschützer grün sind?
Geh du mal besser in der Sandkiste spielen als so nen Mist von dir zu geben..
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:40 Uhr von blabla.
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Viel schlimmer finde ich es ja aber, wenn die Leute dann wieder anfangen zu meckern, dass alles so teuer ist und alles so unfair...

Sie hatten die Möglichkeit dies etwas zu beeinflussen - haben es nicht genutzt. Gemeckert wird hinterher trotzdem...
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:41 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@blabla.

ich wollte das auch schon schreiben. Nachher wird das geheule schlimm werden.
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:43 Uhr von WoAd
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da bleibt nur eines zu sagen Sie haben es eben nicht besser gewollt.
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:06 Uhr von ghostbrot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr Spinner glaubt ihr echt das da etwas billiger geworden wäre ? löl
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:44 Uhr von quade34
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Es haben VEB´s noch nie funktioniert. Staatsbetriebe sind nur Versorgungsstätten für verdiente Genossen. Es ist ein Irrglaube, dass der Strom billiger werden könnte. Beim Wasser sieht es genauso aus. Die BVG und die BSR sind in Staatshand. Ist da schon mal was billiger geworden? Nein, noch nie. Ausserdem haben nur 24,1% der Wahlberechtigten dafür gestimmt, also eine Minderheit. Wer unbedingt Ökostrom haben will, kann ihn bei vielen Anbietern kaufen und sein Geld nicht für anderen Blödsinn verschwenden.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:45 Uhr von Crawlerbot
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Habe eine Bericht im TV gesehen, es hätte nichts geändert am Preis, ob Vattenfall oder Stadt Berlin.

Auch ist es egal ob da Ökostrom oder Atomstrom steht, da man Zertifikate kaufen kann und dann den Strom Ökostrom nennt, obwohl es 100% Atomstrom ist.

Wer denkt er zahlt lieber mehr und lebt damit, das der Strom Öko ist, ist echt nicht zu helfen.

Ökostrom ist es nur, wenn man sein eigenes Windrad und Solarzellen nutzt und Autark ist.
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:01 Uhr von xenonatal
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Crawlerbot

Das ist natürlich Blödsinn und ich hoffe du weisst es im Grunde auch.
Wer Ökostrom bezahlt, erhält natürlich -> STROM !
Der aus unterschiedlichsten Quellen kommt und auch Atomstrom "enthält". Wichtig ist aber das Ökostrom damit (mit) finanziert wird ! Und mit der Wahl des Anbieters kann man auch mitbestimmen aus welchen "Quellen" der Strom kommen soll. Das man nicht reinen Windstrom aus der Dose bekommt wenn man bei einem Versorger diesen bestellt, sollte auch klar sein!

P.S.
Und wenn du das nächste Mal einen Bericht im TV siehst, solltest du dir auch Gedanken machen, welcher Sender/welche Sendung diesen Bericht zeigt, und was damit Bezweckt werden soll !

Energieversorgung gehört, wie auch Wasserversorgung NICHT in "private" Hände !! Denn warum kümmern die sich denn Hauptsächlich darum ? Damit es der Bevölkerung gut geht oder damit es den Investoren gut geht ?

[ nachträglich editiert von xenonatal ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:11 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gibt Vertikale Windmühlen zu kaufen, die funktionieren bei wenig Wind und machen kein Krach und kein Schlagschatten.

Wenn ich das Geld hätte und ein Haus bauen würde, und dazu gibts auch Akkus zu kaufen das man den Strom zwischenspeichern kann... mit Kombination von Erdwärme und Solarzellen würde man bestimmt mehr Strom haben als man schafft zu verbrauchen, aber soweit hab ich mich nicht auseinander gesetzt, da ich das Money eh nicht habe bisher^^
Wartungsarbeiten soll es auch keine wirklichen geben (kaputt kann trotzdem mal was gehen denke ich und das sollte man dann auch noch einplanen)

Aber die Abteilung Wasser würde ich nie in Private Hände geben wie Beispiel London wo es runtergewirtschaftet wird und das Wasser eine schlechtere Qualität bekommt.... bei Strom ist es finde anders... da es nicht an die Gesundheit geht... da es nicht Faulig und sonstwas werden kann und da die Stadt das wohl kaum billiger betreiben werden kann als eine Große Firma wie Vattenfall die bei Ausfällen bestimmt genug Fachpersonal hat um den Stromausfall beheben zu können....
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:14 Uhr von xenonatal
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@quade34

"Ausserdem haben nur 24,1% der Wahlberechtigten dafür gestimmt, also eine Minderheit. "

Also von denen, die sich wirklich Gedanken machen und zur Wahl gegangen sind, waren über 80% dafür !!!
Und normalerweise sollte DAS zählen und nicht die dummen und faulen Menschen, die garnicht die Möglichkeit der Mitbestimmung nutzen, sollten Entscheidungen treffen !
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:18 Uhr von xenonatal
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@keineahnung13

"... bei Strom ist es finde anders... da es nicht an die Gesundheit geht..."

Erzähl das mal den Menschen in Fukushima ! Von den anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen mal abgesehen , auch in Deutschland (Erhöhte Krebsrate, Asse usw.)

Für den Rest habe ich dir aber trotzdem ein Plus gegeben ;-)
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:24 Uhr von magnificus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich kenne kein Stadtwerk, was den günstigsten Strom für die Kunden anbietet. Und der Wähler ist nun mal Kunde und der schaut auf den Preis.
Warum also ein Öko-Strom Stadtwerk? Wenn ich Öko-Strom will, kann ich ihn auch so liefern lassen, da ich ja meinen Anbieter frei wählen kann. Oder ist das in Berlin anders?

"Ein Vorteil ist demnach, dass sie dem Gemeinwohl verpflichtet sind und ihre Gewinne in der Region investieren – etwa in den Personennahverkehr und Kindergärten."

Es wird ja niemand so naiv sein, das zu glauben.

Das Quorum lag bei 25% der Wahlberechtigten. Und 24,1 sind verdammt knapp.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:49 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ok da habe ich mich nicht vollständig ausgedrückt^^ meinte hier vor allem die Stromübertragung...

Klar Atomstrom ist gefährlich.... das wollte ich jetzt nicht so ausdrücken das es nicht gefährlich ist ;)

Aber hier im Osten gibts glaub kein Atomkraftwerk und um Berlin auch nicht.

In Görlitz haben wir 0% Atomstrom, aber im Mix Braunkohle, Wasser, BIO, Wind, Solar... und zur Braunkohle, da haben wir in Polen eins (Turov) und Boxberg und das ist Sauber und nicht wie Früher das es Asche regnet, dort ist alles Sauber drum rum... und wenn die Kohle alle hier wird wirds ja zum Erholungssee ausgebaut und da haben wir jetzt schon in Görlitz einen und der ist Sau schön :)

Also wollte mich hier vor allem über das Netz ausdrücken^^
Aber zum Atomstrom... die abgeschalten wurden laufen ja weiter nur das die das Strom nicht an das Netz bringen... klar richtig ist das die weg kommen sollten... aber da kann das auch noch so lang am Netz hängen bis die Brennstäbe ausgebrannt sind... da die ja nu eh strahlen... und um ganz Deutschland stehen auch Atomkraftwerke und wenns da knallt sehen wir auch alt aus....
Kommentar ansehen
04.11.2013 19:38 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Prima...
Am (steigenden) Preis ändert sich rein gar nichts, dafür ist der Strom nicht "grün" und die Netzinfrastruktur verkommt zugunsten des Profits.
Kommentar ansehen
04.11.2013 19:42 Uhr von xenonatal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was die wenigsten vielleicht wissen, in Berlin gibt es auch einen "Atomreaktor", der seit 1958(!) zu Forschungszwecken als Neutronenquelle eingesetzt wird. Angeblich soll es dort auch einen Riss im Kühlsystem gegeben haben, was aber dementiert wurde.

@Wer.Zimt
Unqualifiziertes Geseiere von dir, mehr nicht!



[ nachträglich editiert von xenonatal ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:23 Uhr von xenonatal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt
Und wieder nur Quark den du hier von dir gibst.

Ich bin zwar kein Ökoideologe, aber zumindest habe ich schon eine Weile in einem Haushalt gelebt der sich ausschließlich mit "Öko" Sonne & Wind versorgt hat. Und das in nördlicheren Gefilden als den unseren hier in Deutschland!
Kommentar ansehen
04.11.2013 23:52 Uhr von Wartok666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte, bevor man hier rumnörgelt, sich auch etwas mit diesem Thema befassen.
Falls es dazu gekommen wäre, daß das Land Berlin wieder das Stromnetz in die Finger bekommen hätte, hätte der Aufsichtsrat folgendermaßen ausgesehen:
1. 6 x (normale) Bürger/Bürgerinnen
2. 8 x Politiker bzw. Abgeordnete
3. 8 x Aufsichtsräte o.ä.

das bedeutet, daß der Bürger sowieso IMMER überstimmt würde.

Und das unser "ach so" sozialer Staat die Bürger bis zur Knechtschaft abmelkt ist ja nun nichts neues.


Lieber bezahlbaren Atomstrom als ...

[ nachträglich editiert von Wartok666 ]
Kommentar ansehen
05.11.2013 01:30 Uhr von xenonatal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Wartoka666

Dir ist schon klar, das Atomstrom wesendlich teurer ist als ALLES andere ?
Die Kosten zahlst du natürlich nicht mit der Stromrechnung, sondern die werden dir nur auf anderen Wegen abgenommen !
Das vergessen nur die Meisten gerne wenn sie auf die Geiz ist geil billig Preisschilder glotzen !
Kommentar ansehen
19.11.2013 01:11 Uhr von Wartok666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die Windkrafträder der geamten Nordsee & teilweise Ostsee werden mit Strom angetrieben, weil diese noch nicht angeschlossen sind.

wenn sich diese räder nicht bewegen vergammeln diese...

@xenonatal...lass uns das mal aufrechnen

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?