04.11.13 13:56 Uhr
 298
 

Pakistan: Getöteter Taliban-Chef besaß 120.000 Dollar teure Luxus-Farm

Der Taliban-Chef Hakimullah Mehsud wurde in Pakistan von den USA per Drohnen-Angriff getötet.

Der Terrorist starb in seiner 120.000 Dollar teuren Luxusfarm, die mit Marmorböden und einem gewaltigen Minarett ausgestattet war.

In der achtzimmergroßen Farm lebte auch die Familie sowie die beiden Ehefrauen Mehsuds.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Pakistan, Taliban, Drohne, Farm
Quelle: timesofindia.indiatimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind
Deutsche "Fachkräfte" überfallen behinderten Tunesier
Demokratie für Ditib zweitrangig - der Koran dagegen bindend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 14:02 Uhr von kingoftf
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
120000 Dollar und Luxusfarm, was stimmt da nicht?
Kommentar ansehen
04.11.2013 14:09 Uhr von sooma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dickes Minus!

"achtzimmergroß" Was soll das sein? Eine Wortneuschöpfung?

Und man lebt AUF einer Farm, nicht IN ihr.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 15:17 Uhr von WoAd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es denn nicht egal wie Groß oder wie Teuer genutzt hat es ihm wenig am Ende.
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:09 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte er lieber einen Bunker gebaut und ein paar FLAKs aufgestellt...
Kommentar ansehen
05.11.2013 14:02 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind (aktueller Kurs) 88921 Euro.

Dafür wollte die Bank meine Freund nicht mal ein renovierungsbedürftige (geschätzte 50.000 Euro) Haus mit 100 qm verkaufen (Baujahr ca. 1900).

Er hätte doch nach Pakistan ziehen sollen. :)


Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?