04.11.13 13:20 Uhr
 1.751
 

Späßchen von Rathausmitarbeiter sorgt für Zoff im Braunschweiger Rathaus

Eishockeyfans hatten bei der Stadt einen Marsch zum Eisstadion von Hannover beantragt.

Der zuständige Beamte hat in einem Schreiben daraufhin die Marschroute festgelegt und als Hannover-96-Fan in seinem Schreiben scherzhaft den "Braunschweiger Platz" in "Platz der verbotenen Stadt" umgetauft, wie unter Fußballfans in Hannover oft üblich.

Das löste in beiden Rathäusern großen Wirbel aus, der Bürgermeister von Hannover entschuldigte sich für das inakzeptable Verhalten bei seinem Kollegen in Braunschweig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Braunschweig, Zoff, Rathaus
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
London: Mann in Gorilla-Kostüm beendet Marathon-Strecke nach sechs Tagen
Gaggenau: Pizzabote hat Unfall - Polizei liefert Pizza aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 15:37 Uhr von heinzinger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
so ein Schwachsinn.. Hauptsache eine News geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?