04.11.13 13:20 Uhr
 1.749
 

Späßchen von Rathausmitarbeiter sorgt für Zoff im Braunschweiger Rathaus

Eishockeyfans hatten bei der Stadt einen Marsch zum Eisstadion von Hannover beantragt.

Der zuständige Beamte hat in einem Schreiben daraufhin die Marschroute festgelegt und als Hannover-96-Fan in seinem Schreiben scherzhaft den "Braunschweiger Platz" in "Platz der verbotenen Stadt" umgetauft, wie unter Fußballfans in Hannover oft üblich.

Das löste in beiden Rathäusern großen Wirbel aus, der Bürgermeister von Hannover entschuldigte sich für das inakzeptable Verhalten bei seinem Kollegen in Braunschweig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Braunschweig, Zoff, Rathaus
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 15:37 Uhr von heinzinger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
so ein Schwachsinn.. Hauptsache eine News geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?