04.11.13 12:11 Uhr
 8.118
 

Bill Gates kritisiert angeblich selbstlose Wohltat von Facebook-Chef als "Witz"

Der Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat die Versorgung der ganzen Welt mit Internetanschlüssen als selbstlose Wohltat dargestellt und dies als größe Herausforderung der Menschheit beschrieben (ShortNews berichtete).

Microsoft-Gründer und Milliardär Bill Gates kritisierte dies nun, denn seiner Ansicht nach sei dies ein "Witz" und es gäbe weit wichtigere und ehrliche selbstlose Dinge zu tun.

Internet sei zwar wichtig: "Aber wenn man Leben verbessern will, muss man sich mit elementareren Dingen beschäftigen wie der Kindersterblichkeit und -ernährung", so Gates.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Bill Gates, Witz, Mark Zuckerberg, Wohltat
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 13:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:25 Uhr von expert77
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

"Wieso soll Internet kostenlos sein? "

Weil es auch zur Bildung und als demokratisches Medium genutzt werden kann.

"Und wieso soll jemand der nur gelegentlich ins Netz geht, das gleiche zahlen, wie jemand der 1 TB im Monat saugt?
Lebensmittel und Strom sind noch viel lebenswichtiger - und trotzdem gibt es keine Flatrate für Lebensmittel, Strom oder Wasser. "

Weil ein Nutzer der viel saugt nur unwesentlich mehr kostet als ein Nutzer der wenig saugt, da die meisten Kosten Abschreibungen und Gemeinkosten die man sinnvollerweise auf Kunden schlüsselt sind.

Isst Du jedoch 2 Brote, kostet es das ca. 1,7 fache, als wenn Du ein Brot isst.

"Ich glaube kaum, dass dies in den nächsten 50 Jahren so kommt. "

Es kommt dann so, wenn beispielsweise FB pro Nutzer 4$ verdient und die Internetkosten pro Nutzer bei 1$ liegen. Dann hat FB die Motivation kostenloses Anschlüsse für alle bereitzustellen.


Wenn
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:41 Uhr von Richard86
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Nix zu essen, aber hauptsache Internet.
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:57 Uhr von Komikerr
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wohltat... langsam verkommt der Begriff.
Gates hat mit seiner Aussage recht, zwar nicht mit Windows aber mit der Aussage :)

Ich persönlich habe immer einen faden Beigeschmack wenn die Reichen und Priveligierten mit ihrer Wohltätigkeit "protzen" und "hausieren".
Da habe ich eigentlich immer Moshammer sehr positiv empfunden, der es still und heimlich gemacht hat.
Meines Erachtens nach, hat das mehr Stil
Kommentar ansehen
04.11.2013 14:21 Uhr von Yukan
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Super Idee!
Da kann man in Afrika mit dem iPhone ein Bild von den hungernden Kindern mit den Fliegen im Auge machen und direkt auf Facebook hochladen. Spitze.
Kommentar ansehen
04.11.2013 15:32 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuepscha

"Wenn sie das tun würden, hätte sich der prozentuale Anteil der Bevölkerung, seit Einführung des Internets, stark erhöhen müssen,"

Wenn man das Internet zur Bildung nutzen würde, würde daraus ein Bevölkerungsanstieg resultieren oO

"Genau das gleiche machen viele mit dem Internet."

Er sagte ja auch das es dazu genutzt werden kann. Nicht das alle es tun. Wer es nicht tut würde auch ohne Internet nicht in ein Buch gucken. Es ändert sich nur das Medium, nicht die Nutzer.
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:25 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@expert77
"Weil es auch zur Bildung und als demokratisches Medium genutzt werden kann."

Jupp ich finde auch Bundestag.de sollte grundsätzlich kostenlos sein.

"Weil ein Nutzer der viel saugt nur unwesentlich mehr kostet als ein Nutzer der wenig saugt,"

Wieso muss dann so viel investiert werden um mehr Datendurchsatz zu schaffen? Wenn es nicht auf die Menge ankommt wären diese Investitionen doch überflüssig.
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@expert77
Das Internet wird aber vorwiegend für wirtschaftliche Zwecke wie gewerbliche Geschäfte, Shops, Verkauf von Pornografie eingesetzt. Bildung kommt als letztes.
Internet umsonst heißt auch, dass Firmen, die täglich 100 TB umsetzen, oder Amazon und ebay ihre Server-Leitungen umsonst bekommen.
Wo willst du die Grenze ziehen? Wer soll die Kosten für die Millionen Server bezahlen?
Zum Schluss zahlt es dann der Steuerzahler - und dann haben wir den gleichen Streit wie bei der GEZ.
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:25 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuepscha

Dann lies den Quote nochmal genau. Dann gibst du noch ein paar Erfahrungspunkte aus um Textverständnis zu steigern.

In deinem Satz fehlt etwas. Er macht keinen Sinn. Er macht erst sinn mit deiner Klammer.

Ba dumm tssss

Jetzt wirst du mir erzählen:" Das ja klar was ich meine bla bla blablaaaa". Nein

Ich kommen nicht zum weiterbilden, ich stoße immer über andere Leute denen ich helfen muss.
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:46 Uhr von onemanshow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

ahm du weist schon was ne monatskarte is oder?

wieso kostet die für mich das selbe obwohl
andere sie am tag häufiger benutzen???

also sei mal leise wenn du keine ahung hast @ expert77
hats genau auf den punkt gebracht!
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:01 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht
Internet ist nicht kostenlos. Man zahlt die Anschluss und die laufenden Kosten.

Traffic ist billig, es fällt nur unwesentlich ins Gewicht. Ein Nutzer der 10GB traffic hat kostet kaum weniger als ein Nutzer der 100GB traffic verursacht.

Das ist der Grund warum du genauso viel zahlst wie dein Nachbar, egal ob er mehr oder weniger "vebraucht".

Du hast natürlich Recht, ganz fair wäre es wenn jeder nur das zahlt was er verbraucht und benutzt. Die ganzen Solidarsysteme sind unfair für ein Teil.

Ich wage zu behaupten, billiges schnelles freies Internet liegt im Interesse eines jeden. Ob er es nutzt oder nicht.
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:31 Uhr von expert77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

"Das Internet wird aber vorwiegend für wirtschaftliche Zwecke wie gewerbliche Geschäfte, Shops, Verkauf von Pornografie eingesetzt. Bildung kommt als letztes."

Darüber bin ich mir schon klar. Nur überwiegt für mich das Argument, dass man mit dem Internet sich bilden kann, nicht muss. Aber egal wo Du wohnst, egal wie weit die Bibilothek entfern ist, Du hast die Möglichkeit Dich zu bilden. Gerade in einem Land, in dem der Bildungserfolg stark von der Herkunft abhängig ist, finde ich es sozial zumindest einen solchen Ausgleich zu schaffen.

Der Erfolg der AFP (Bud, ganz ruhig bleiben) möge man zu ihr stehen wie man will, ist durch das Internet begünstigt worden.
Natürlich kannst Du Deine Meinung haben, aber solange es ein Monopol auf Meinungsverbreitungssysteme gibt, ist die Demokratie verwundbar.

"Internet umsonst heißt auch, dass Firmen, die täglich 100 TB umsetzen, oder Amazon und ebay ihre Server-Leitungen umsonst bekommen.
Wo willst du die Grenze ziehen? Wer soll die Kosten für die Millionen Server bezahlen?"

Zum Beispiel bei der Anbindungsgeschwindigkeit. Uns reicht doch Blue-Ray-Streaminggeschwindigkeit, Amazon sicherlich nicht.

"Zum Schluss zahlt es dann der Steuerzahler - und dann haben wir den gleichen Streit wie bei der GEZ. "

Ich bin nicht der Meinung, der Staat sollte Internet schneller als 1Mbit bereitstellen, das mir vorschwebende Modell war auch auf die Privatwirtschaft gemünzt. Lass doch facebook Deinen Anschluss sponsoren.
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:40 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht ....

du vergleicht hier "Äpfel und Birnen" ...... wäre aber schön wenn es eine Flatrate für die Grundnahrungmittel geben würde !! ..... leider ist Nahrung und Wasser nunmal endlich und nur begrenz verfühgbar für eine Bestimmte Anzahl von Menschen .... deshalb gibt es HUNGER !!! ... weil es in vielen Gebieten der Welt ... zu viele Menschen und zu wenig Essen gibt !!

Das Internet ist erstmal nichts anderes als ein Kommunikations und Informatiions-mittel ...... und als nächstes und für die Existenz der Flatrate wichtig ---> die Werbeplatform der Wirtschaft und Industrie WELTWEIT !!!! Und ´wenn du wirklich glaubst .... das sich die Wirtschaft Ihre "kostenlose Werbeung nehmen lassen wird " .....

Nicht nur wegen der Werbung sondern haubsächlich wegen des ungehinderten Zugangs zu Informationen MUSS das Internet autonom bleiben !!!

Genau deshalb gibt es auch bei Rundfunk und TV die FLATRATE für jeden gleich teuer .... das ist nicht anders !!!

und genau deshalb ist dein Argument so unüberlegt dämlich :D .....

weil genausogut könntest du fordern das exesive TV-Konsumenten und Radiohörer einen grösseren Beitrag an GEZ bezahlen müssen !

oder noch blöder ...... warum soll ich den gleichen Preis an einer Zeitung bezahlen ... wenn ich z.B. nur den "Kommunalen Teil" und das Wetter darin lese .....

ich hoffe du erkennst deinen Denkfehler !!
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:43 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
.... und zu Zuckerberg .....

Der Type hat für mich eh nicht mehr alle Binär-codes an der Rassel :D

Wenn man als Priorität für eine "bessere Welt" .... einen flächendeckenden Internetzugang als "wichtigstes Tool" anführt .....

ist man aus der verkackten Windel-Zeit niemals rausgekommen ....

dem Typen würde ich sofort mal Zwangsweise zu einem Hilftroop nach Afrika oder Afganistan ...... Brasilien etc...... schicken ... damit er mal lernt was LEBEN wirklich ist !!

so ein Spinner !
Kommentar ansehen
05.11.2013 07:02 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dieser Zuckerberg A sagt, mache ich sofort Z.
Kommentar ansehen
05.11.2013 09:16 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Internet macht vielleicht nicht satt, aber kann bilden. Also hat Gates Recht. Wichtig ja, das Wichtigste nein.
Kommentar ansehen
05.11.2013 09:57 Uhr von m0u
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, an Gates reicht Zuckerberg noch lange nicht ran, was Wohltätigkeit angeht. Gates startete 2010 zusammen mit Warren Buffett die Inititiative "The Giving Pledge", in der er und andere Milliardäre die Hälfte Ihres Vermögens für Wohltätige Zwecke spenden sollten. Da muss Zuckerberg erstmal hinkommen, denn dort wird sinnvoll Geld investiert. Nahrung ist wichtiger als Internet....
Kommentar ansehen
05.11.2013 12:43 Uhr von halford666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@m0u
Zuckerberg macht seit 2010 bei Giving Pledge mit...
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.12.2013 23:16 Uhr von Quality
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was jucken mich die reichen bonzen

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?