04.11.13 11:53 Uhr
 283
 

Karibik: Schnellboot mit 1,4 Tonnen Kokain gestoppt

In Zusammenarbeit ist amerikanischen und kolumbianischen Fahndern ein großer Drogenfund gelungen.

In der Karibik konnte die Polizei ein Schnellboot stoppen, das 1,4 Tonnen Kokain an Bord hatte.

Die Drogen haben einen Marktwert von 43 Millionen Dollar, fünf Beteiligte konnten festgenommen und in die USA gebracht werden.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Festnahme, Kokain, Karibik, Schnellboot
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?