04.11.13 09:36 Uhr
 13.429
 

Gamer in Aufruhr: Die Internet-Plattform Steam ist nicht mehr zu erreichen

Seit der Nacht zum 2. November sind Nutzer der Internet-Gamer-Plattform Steam im Aufruhr. Die Plattform ist offline und dadurch nicht mehr erreichbar.

Seit Mitternacht zum Samstag war Steam bereits nicht mehr zu nutzen, woraufhin sich verärgerte Gamer in dementsprechenden Foren sofort Luft machten.

Valve, Betreiber der Plattform, versucht, den Fehler zu beseitigen. Noch ist unklar, was den Ausfall der Plattform verursacht hat. Die Steam-App funktioniert hingegen noch einwandfrei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ausfall, Plattform, Gamer, Steam, Aufruhr
Quelle: www.giga.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 09:51 Uhr von saber_
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
passiert!

steam ist nicht nur ein pc der irgendwo rumsteht und vor sich hinwerkelt...


bei einem derartig komplexen system kann es ab und zu auch mal zu einem ausfall kommen - passiert eben!


und man kann sich bei steam nun wirklich nicht beklagen...meistens passt alles reibungslos..
Kommentar ansehen
04.11.2013 09:59 Uhr von jpanse
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn google down wäre, DASS WÄRE SCHLIMM...

Die Welt würde aufhören sich zu drehen...
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:05 Uhr von Götterspötter
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
... he he ........ ja ja ... die moderne Technik ...

nie waren wir so abhängig wie heute .....

und wer seine "Daten" ausschliesslich in Clouds und Co legt ... ist selber schuld - wenn er nicht mehr drankommt ... wenn der Gau passiert
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:08 Uhr von c0dycode
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Habe von Freitag auf Samstag bis halb 4 über Steam gezockt. Bei mir lief alles einwandfrei O_o

Steam-Market & Community konnte ich ebenfalls erreichen o_O

[ nachträglich editiert von c0dycode ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:25 Uhr von Trallala2
 
+18 | -15
 
ANZEIGEN
Passiert wenn man sich abhängig macht. Selber schuld.
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:25 Uhr von Darkman149
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Dassowas überhaupt eine News wert ist finde ich ein wenig erschreckend. Ist es jetzt demnächst auch ein halber Weltuntergang, wenn irgendein Emaildienst nicht erreichbar ist? Oder falls Shortnews mal down sein sollte? Leute jetzt mal ganz ehrlich: es gibt auch noch ein Leben abseits der viereckigen Flimmerkiste! Und ich bin nach wie vor der Meinung es gibt kein besseres Adventure als das reale Leben.
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:28 Uhr von Maverick Zero
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Und genau da ist der Knackpunkt von Systemen wie Steam, Origin und Co.

Solange die Systeme laufen, sind sie bequeme Einstiegsportale in die Computerspiele, ermöglichen den schnellen, einfachen Kauf und Installation von Spielen, etc.
Aber sobald der Server ausfällt - warum auch immer - schaut der Spieler in die Röhre: Je nach System können dann weder Multiplayer- noch Singleplayer-Modus gespielt werden.
Sollte der Server nicht wieder online kommen, können ganze Spielesammlungen wertlos werden.
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:44 Uhr von IronLung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
News vom 04.11.13 09:36 Uhr.

Steam läuft, Stand 10:45 Uhr.

Vielleicht sollte man die News in einer Vergangenheitsform schreiben, wenn sie mittlerweile schon veraltet ist..
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:45 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero
Steam kannst du auch Offline zum Spielen benutzen solange dein Benutzeraccount bestätigt ist und für den Lokalen Rechner freigegeben ist.

Ansonsten gebe ich dir recht, da dann ja das neu installieren von Spielen nicht möglich ist, damit das diese Form ein paar kleine Schwachstellen hat.

Aber der große Vorteil für mich ist, dass ich keine Datenträger mehr brauche um meine Spiele zu installieren, da diese selbst bei guter Pflege nach mehreren Installationen kratzer bekommen und evtl. sogar die installation verweigern (Habe da ein paar Spiele die ich deswegen nicht mehr zocken kann, was mich schon ein wenig ärgert).
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:46 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Shops waren nur nicht erreichbar. Habe auch Samstag und Sonntag ueber Steam gespielt.
Kommentar ansehen
04.11.2013 11:46 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du lieber Himmel - geht jetzt die Welt unter...???
Kommentar ansehen
04.11.2013 12:06 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gamer sind im Aufruhr? Ich würde eher sagen im kalten Entzug . . .
Viele merken, bevor ihr Internet versagt oder der Strom ausfällt, nicht einmal wie süchtig sie bereits sind.

Dadurch dass sie offline sind sind sie also nicht erreichbar . . . welch Erkenntnis . . . ;)
Kommentar ansehen
04.11.2013 12:43 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich gar nix von mitbekommen. liegt wohl daran, dass ich während des spielens meist im offline-modus bin und bei steam nur online gehe, wenn ich irgendwas kaufen oder aus dem workshop downloaden will. da kann es schon mal vorkommen, dass ich 2 wochen am stück bei steam nicht online bin.
Kommentar ansehen
04.11.2013 12:57 Uhr von phiLue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte das ganze Wochenende vllt einmal für 10 Minuten einen Verbindungsverlust. AUch jetzt aktuell funktioniert das ganze System bei mir einwandfrei, also kann ich diese News nicht wirklich bestätigen :/
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:01 Uhr von Selle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür gibt´s den Offline-Modi....

Aber klar, selbst bei einer garantierten Verfügbarkeit von 99,9%, welche im übrigen sehr teuer ist, sind die Systeme dennoch ca. 90 Stunden im Jahr nicht erreichbar.

Das passiert eben.
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:02 Uhr von deraufdersucheist
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
An alle Trolle die meinen, dass PC-Gamer nichts anderes tun in ihrem Leben als gamen:

ES GIBT AUCH FÜR GAMER EIN LEBEN NEBEN DEM PC!!!!

Wenn Steam mal nicht erreichbar ist, dann ist das NICHT das Ende der Welt, der Gamer ist NICHT auf Entzug und er ist auch NICHT genötigt das reale Leben kennen zu lernen, da er es bereits kennt.

Es ist einfach nur lästig wenn man GERNE spielt und dann kann man nicht wenn man will weil Steam down ist.

[ nachträglich editiert von deraufdersucheist ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und?

Dann beantwortet man halt die Frage, ob man Offline weitermachen möchte, mit Ja und schon ist man wieder im Spiel.

Das kann man von Origin und und den ganzen Spielen mit Zwangsonlineverbindung wohl eher nicht behaupten
Kommentar ansehen
04.11.2013 14:31 Uhr von jupiter_0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@deraufdersucheist

Wie, es gibt noch eine andere Welt, außer dem Internetz?

Eine reale Welt?

Dann ist das vielleicht kein 90Zoll Fernseher den man mir in die Wand eingemauert hat? Geile Auflösung, aber man kann das langweilige Programm nicht umschalten !

;-)

Natürlich gibt es auch ein Leben neben dem Pc aber die Sucht gibt es auch.

http://www.focus.de/...

Zitat.:

......Es gibt Internetjunkies, die Windeln anziehen, damit sie ihre Online-Rollenspiele nicht verlassen müssen......

.....Deutschland bereits heute 560 000 Menschen internetabhängig.....

....Mehr als zwei Millionen Deutsche gelten als gefährdete...

Zitat Ende.

Ich denke es ist wie bei jeder Sucht immer wieder das Soziale Umfeld, was eine wichtige Rolle spielt.
Ist aber ein extrem komplexes Thema....

Die News...
Steam kann es sich nicht leisten lange Offline zu sein, das sind zu hohe Verluste. Die werden sich schon den Arsch aufgerissen haben um das Problem schnellst möglich zu lösen. Einfach ein paar Stunden gedult mitgebracht und fertig. Aber es muß ja gleich Amok gelaufen werden.

[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 15:20 Uhr von Domm1988
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Programm geht aber.
Kommentar ansehen
04.11.2013 15:28 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiss warum ich keine Spiele kaufe die so eine Onlineaktivierung etc. brauchen.

War schade um Diablo 3 aber was solls. Konnte es trotzdem spielen :)
Kommentar ansehen
04.11.2013 16:57 Uhr von Brain.exe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Viele kommentare hier zeigen das viele hier wohl RTL zuschauer sind und alles glauben was RTL so von gamern erzählt hat. Tja schön euch so zu entlarven.

Steam war also Offline. Und nun? Mein Account hat einen wert von 3000€ und gemerkt hab ich den ausfall nicht eben weil ich am Wochende ein Real Life habe und das obwohl ich mich selbst als Gamer bezeichne mit mehreren Tausend Stunden Spielzeit.

Ja vorurteile sind was schönes nicht wahr liebes RTL publikum?

Hauptsache ihr fühlt euch besser wenn ihr uns Gamer schlechtreden könnt. Ich sitze vielleicht mal 2 Tage am Stück am PC und nun? Dafür sitzen andere Tagelang alleine vorm TV. Was ist nun schlimmer? Ich der Gamer der während dieser Zeit mit seinen Freunden redet und was zusammen unternimmt und der RTL zuschauer der die ganze Zeit alleine TV glotzt ohne geringste Sozialkontakte und sich dann einbildet er weiss genau wie die Welt funktioniert weil RTL es ihm schliesslich zeigt?

Kehrt mal lieber vor eurer eigenen Haustür bevor die gemeinde der Gamer versucht als Asozial hinzustellen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:02 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Brain.exe

Das ist ja schön, dass du ihn nicht gemerkt hast. Ich glaube aber das andere Leute gerne selbst entscheiden wann sie was spielen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:17 Uhr von Schaumschlaeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm...dann muss ich über eine andere Plattform gespielt haben.
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:36 Uhr von helldog666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes
Hmm, ich konnte und kann alles ganz normal spielen (Multiplayer kann ich jetzt nicht sagen, aber im Offline Modus hat alles einwandfrei funktioniert) und frag mich wo hier das Problem ist, Rockstar hat einen wochenlang hängen lassen mit ihrem Social Club, ja DA war dann nichts mit Max Payne 3 im Singleplayer (außer man hat kurzfristig nen No Social Club Crack verwendet, die Erfolge und Grinds werden dann aber nicht erkannt), aber das war wie gesagt Rockstar, nicht die Schuld von Valve/Steam.

Bei dem riesigen Klotz von Steam kann schonmal was schiefgehen aber bis auf das, dass ich keine Foren und Greenlight besuchen konnte hab ich nix gemerkt.
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:26 Uhr von maximus76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na wenn fakebook erstmal offline ist, stürzt sich 1/3 der menschheit hintern zug - die suchties kommen doch in der realen welt gar nicht mehr klar...lol

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?