04.11.13 08:09 Uhr
 2.067
 

Sängerin Selena Gomez das neue Ziel von Scientology?

Selena Gomez ist angeblich das neue Ziel der Scientology-Sekte. Die Organisation habe vor, die Sängerin bei sich aufzunehmen und will sie mit dem Versprechen einer tollen Hollywood-Karriere rekrutieren.

In den Augen von Scientology scheint sie makellos: Charismatisch und süß, jedoch nicht zu sexy. Durch ihre On-Off-Beziehung zu Justin Bieber weist sie eine formbare Persönlichkeit auf.

Die Sekte will verzweifelt neue Stars wie Selena Gomez in ihre Fänge bekommen, um neue Aushängeschilder zu präsentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Ziel, Selena Gomez, Rekrutierung
Quelle: www.celebitchy.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auszeit: Popstar Selena Gomez leidet unter Panikattacken und Depressionen
Justin Bieber hat wohl eine neue Freundin
Selena Gomez bricht wegen Justin Biebers Selfie auf Bühne zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 08:27 Uhr von Religion-News
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Das Gerücht, dass der Ex von Selena Gomez (Justin Bieber), Scientology-Mitglied ist hat sich auch in Luft aufgelöst!

Aber es gibt genügend Promis bei denen man nicht spekulieren muss; sie bekennen sich offen zu Scientology wie z. B. John Travolta, Tom Cruise, Bodhi Elfman, Anne Archer, Catherine Bell, Juliette Lewis, Beck Hansen etc.

Siehe http://www.klatsch-tratsch.de/...

und

http://www.promiflash.de/...

[ nachträglich editiert von Religion-News ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 08:31 Uhr von XenuLovesYou
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Na, Religion-News

hast ja bei Promiflash ordentlich dein Fett abbekommen. Die dortige Community hat dich und Boeckchen in der Luft zerissen ...


PS: >>> Programmhinweis <<<

Das Geheimnis der Sekten: Gehirnwäsche oder wahres Glück?

ARD
Di, 05.11.13 | 22:45 Uhr

Mit Jenna Miscavige Hill (Ex-Scientologin)

Ihr Onkel ist der weltweite Chef von Scientology. Ihre Eltern gehörten zur Führungselite der Sekte. Mit sechs Jahren kam Jenna Miscavige Hill in ein abgelegenes Erziehungscamp, wo sie im Sinne von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard gedrillt wurde. Bis zu ihrem 21. Lebensjahr fügte sie sich dem ausgeklügelten System aus Unterdrückung, Kontrolle, Gehorsam und Verhören. Dann verließ die Nichte des mächtigsten Scientologen die Organisation. "Der Kampf gegen Scientology ist jetzt meine Mission", sagt die Mutter von zwei Kindern, die mit ihrem Mann in Kalifornien lebt.



[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 08:56 Uhr von Religion-News
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Ja, Sekten sind ein Thema; aber auch die Methoden und die Ideologie ihrer Kritiker müssen kritisch betrachtet werden.

HIer ein Link mit kaum bekannten Hintergrundinformationen http://www.theologe.de/...
Kommentar ansehen
04.11.2013 09:03 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Kritisch betrachtet müssen die Funktionsweisen und Wirkungsmechanismen von totalitären Gruppen werden.

Hier ein Link: http://www.destruktive-gruppen-erkennen.com
Kommentar ansehen
04.11.2013 09:05 Uhr von Bono Vox
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Theologe.de"
"klatsch-tratsch.de"
"promiflash.de"
"destruktive-gruppen-erkennen.com"

Religionsnews: deine Quellen rauben mir das letzte Quäntchen Interesse an einer weiteren Scientologenaufkläungsmission.
Bevor ich so einen Dreckslink anlicke bleibe ich bei meiner Meinung:
Die Leute sind alle volljährig. Und wenn sie meinen, dass sie den Spinnern hinterher rennen müssen: bitteschön.

Nicht mein Problem.

[ nachträglich editiert von Bono Vox ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 09:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Bono Vox
Scientology kann aber sehr schnell zu deinem Problem werden. Zumindest in Deutschland haben sich viele Sektenmitglieder an Führungsspitzen in verschiedenen Firmen eingeschleust. Ziel ist es oft Wareneinkäufe über Scheinfirmen vorzunehmen, wo das Geld über Umwege bei Scientology landet. In der Praxis sieht das so aus, dass Firma x für 500.000 Euro Werkzeugmaschinen kauft, keine Lieferung erfolgt, das Geld futsch ist, der Mann eine Woche vorher gekündigt hat. Der Schein-Lieferant ist pleite und das Geld hat er Scientology gespendet.
Kommentar ansehen
04.11.2013 09:46 Uhr von Bono Vox
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht:
Selbstverständlich könnte Scientology zu meinem Problem werden, aber die Wahrscheinlichkeit ist nur in Promille zu erfassen.

Warum?
Weil dein Beispiel zwar funktionieren mag, ich persönlich allerdings keinen Beweis dafür habe, dass das jemals so vollzogen wurde.
Hast du welche? Dann bitte ich um Links.

Versteht mich nicht falsch, ich denke auch, Scientology gehört verboten. Nicht weil Menschen so erbärmlich sind, denen zu folgen, sondern weil deren Theorien so was von absurd sind.
Aber anscheinend funktionierts ja.
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:52 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gehört zwar nicht zum Post, aber sehr interessant: Die Nichte vom Führer der Scientology Kirche spricht über die "Innereien" der Kirche.
Am Di 5.11. in der ARD 22:45

Guggst Du hier :
http://www.daserste.de/...
Kommentar ansehen
04.11.2013 11:24 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Leute sich von den einfangen lassen selbst Schuld mir ist das ehrlich gesagt Scheiss Egal was die mit ihrem Geld machen...
Kommentar ansehen
04.11.2013 12:27 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
So weiss man wenigstens mal, wer hinter "Religion-News" steckt: Der Betreiber des "Onlineshop für Dianetik & Scientology". Alle Ergüsse hier sind also völlig uneigennütziger Einsatz für die geschassten Sektenmitglieder... NICHT.

PFUI!
Kommentar ansehen
04.11.2013 12:33 Uhr von Hahnebuebchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine formbare Braut für den Hohenprister dieser Psychosekte, Tom Cruise.
Kommentar ansehen
04.11.2013 12:52 Uhr von Hahnebuebchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Korrektur:
Prister = Priester!! Sorry!
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:02 Uhr von sooma
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Feingeist: Nein, bisher dachte ich, es handelt sich um einen gehirngewaschenen, bedauernswerten Menschen. So kann man sich irren...

"Durch das Anklicken von AKZEPTIEREN beim Starten des Tests stimmen Sie zu, Ihren Namen, Ihre Kontakt-Daten (Telefon und E-Mail), das Datum des Tests, Ihr Alter und Geschlecht, die Antworten auf die im Test genannten Fragen, und das Ergebnis dieses Tests in gedruckter und computerisierter Form [dem Onlineshop] zur Verfügung zu stellen, um den Test auszuwerten und Sie zu kontaktieren, so dass Sie eine Testauswertung erhalten können. Sollten Sie das wünschen, können Sie von [Onlineshop], Reinhard Rieder und Mitarbeitern anschließend weitergehende Informationen und Anleitung in spiritueller Hinsicht erhalten."

Ähhh... nope. ^^

"Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, auch nicht an andere Scientology-Organisationen."

Loled.
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:04 Uhr von hede74
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@blade31

Und was ist mit Leuten wie Jenna Miscavige? Die hatte nie die Wahl, sie wurde in dieser Organisation erzogen, ging mit 6 in eine abgeschottete Schule wo sie neben der "Schule", falls man diese Gehirnwäsche so nennen darf, noch über 30 Stunden die Woche Schwerstarbeit leisten musste. Hier kannst du mal nachlesen, was Kinder in dieser Organisation durchmachen müssen:

http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:24 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Na das sind ja hier wieder tolle Klischees wie dieser Artikel aufgebaut ist.
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:44 Uhr von Xenu_sucks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Na klar, und wenn demnächst über Terrorismus diskutiert wird, muss auch immer ein Vertreter vom Al-Qaida anwesend sein, wegen der Ausgewogenheit!
Aber ich stell mir dann einfach vor, da sässe ein $cientologe und sagt zu allem: "Mimimi, alles Hass und Hetze!"
Kommentar ansehen
04.11.2013 13:54 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Missionierungs-Plattform im öffentlich-rechtlichen Bereich? Die werden sich hüten - die Psychosekte $cientology wird als verfassungsfeindlich und jugendgefährdend eingestuft.
Kommentar ansehen
04.11.2013 14:47 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Jeder, der auch nur einen Funken Anstand besitzt, wird so einen haarstäubend gehässigen Schwachsinn zurückweisen."

Da bin ich mir ganz sicher, dass nur ein kleiner Teil der Menschen hierzulande den $cientology-Psycho-Humbug ernst nimmt - was man ja auch an den Mitgliederzahlen ablesen kann.
Kommentar ansehen
04.11.2013 15:00 Uhr von XenuLovesYou
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort

der Vergleich ist provokant mutig und trifft den Kern der Sache.

Nur, für jemanden der ´Scientology-Fakten" als maßgebend hält und es als seine Meinung vertritt, wird das nicht erkennen können.
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:15 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Bonovox

nicht ganz so sicher sein: Steven Hassan hat auch nie gedacht, dass er bei den Moonies landet...

diese Leute sagen nicht: wir sind eine Sekte, willst Du Mitglied werden?

die sagen,hey, der ist intelligent, fleissig, kann nützlich für uns sein

wenn Sie dann z.B. gerade umgezogen sind oder neu auf dem College oder ähnliches, kommen die Aasgeier

es am Anfang zu wissen, ist mehr oder weniger unmöglich, es sei denn, Sie haben einen guten Instinkt, spätestens wenn man Sie z.B. zu Straftaten auffordert, sollten Sie es wissen...

das ist einer Punkte: diese Leute sagen nicht: Jugend für Menschenrechte ist Scientology, Sag nein zu Drogen ist Scientology, Narconon ist Scientology und genau da sollte man mal fragen, warum denn wohl nicht, die sagen teilweise ja nicht mal, d a s s sie überhaupt Scientolügen sind
Kommentar ansehen
04.11.2013 17:33 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort:
"fanatische extremistische Scientology-Hasser..."

AHA

mal abgesehen davon, dass es die nicht gibt sondern Gegner und Aufklärer:

w a r u m sollte es die denn Ihrer Meinung nach geben?
weil Ihre Sekte die Wahrheit und Weisheit mit Löffeln gefressen hat o d e r weil es so viele Tote, Kinderarbeitslager etc. gibt?

ist das irgendwie gut für`s (Sekten-) Ego, wenn man sich selbst einredet, man würde von bösen, fanatischen Hassern verfolgt statt zu sehen, dass man Gegner hat, und sich diese z.B. mit Kinderarbeitslagern schafft?

und bitte nicht den holocaust-verleugnenden Guru vergessen: die Sache mit dem "verfolgt wie die Juden" funktioniert nicht...

das würde nicht mal bei Marty und Monique Rathburn funktionieren und d i e sind gestalkt worden...
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:14 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort:

wie nennen Sie denn eine Sekte, die alle Nicht-Mitglieder als "aberretiert" betrachtet, deren Sektengründer den "Aberretierten" sogar das Fortpflanzungsrecht abspricht und alle Nicht-Mitglieder sind eh nur dumme Idioten, alle Mitglieder hat man lieber tot als unfähig....

klingt irgendwie faschistisch, extremistisch oder nicht?
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:31 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentator: "Die Wiese ist grün"
winshort: "Absurde Behauptung, die jeglicher Grundlage entbehrt!"

Kommentator: "Man muss doch nur hinschauen! Die ist wirklich grün!"
winshort: "Alles Hass und Hetze! Hat mit der Realität nichts zu tun"

Maverick Zero: "q.e.d. bitches!"
Kommentar ansehen
05.11.2013 00:26 Uhr von Pelle_Pelle
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
BUUHUUH FUCK YOU SCIENTOLOGY!!!
SELENA LASS DICH JA NET DARAUF EIN!!!
Kommentar ansehen
05.11.2013 12:59 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Feingeist:

Pressefreiheit oder Wahrung der Grundrechte ist doch auch gar nicht das Ziel dieser Psycho-Sekte - ganz im Gegenteil. Das Ziel der Organisation wird oft auch "Das Vierte Reich" genannt, was es ziemlich genau trifft.


«Die Ziele der Scientology beziehen sich auf Machtgewinn in den Bereichen Justiz, Politik, Wirtschaft, Bildung, und Erziehung. Man will möglichst viele Menschen beeinflussen und beherrschen. Bei Sekten geht es stets um Macht und um Geld und um die Eroberung der menschlichen Persönlichkeit allgemein.»

«Es stellt sich die Frage, inwieweit die umstrittene Sekte "Scientology" gegen die Grundordnung der Bundesrepublik verstößt. [...]Diese Sekte stellt nach Meinung der Politiker einen politischen Extremismus neuer Art dar. Dieser riesige Wirtschaftskonzern, der eigentlich mehr Kritiker haben sollte als Mitglieder, kann aber nicht eindeutig dem Rechtsextremismus oder Linksextremismus zugeordnet werden. Hinweise dafür, dass Scientology mehr in die rechtsextreme Richtung geht, sind die "Führer-Ideologie", "Freund-Feind-Denken" und die Phantasien des "alleinigen Übermenschentums." [...] Scientology wird immer wieder wegen folgender Vergehen als eine kriminelle Vereinigung bezeichnet: Psychodilettantismus, unlauterer Wettbewerb und vor allem Missachtung der Sozialgesetze. Scientology-Mitarbeiter müssen zum Teil unter unwürdigen Bedingungen viel zu lange für viel zu wenig Geld arbeiten.»

http://www.rsehk.schulen-gt.de/...


«Die Organisation
– will ein scientologisches Rechtssystem etablieren, in dem es keine Menschen- und Grundrechte gibt,
– missachtet die Menschenwürde (Art. 1 GG) und den Gleichheitsgrundsatz (Art. 3 GG), da sie nur Scientologen Rechte zugesteht,
– missachtet das Grundrecht der freien Meinungsäußerung (Art. 5 GG), da sie Kritik mit allen – auch illegalen – Mitteln unterdrücken will,
– baut auf ein totalitäres Herrschaftssystem, das Gewalt und Willkürherrschaft einschließt [Euthanasie und Geburtenkontrolle von "Aberrierten" = "Abweichlern" inbegriffen].»

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/...


«Auf Initiative des Bayerischen Landesamts für Verfassungsschutz wurden in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden die Risiken und Gefahren des Reinigungs?Rundowns und die damit verbundene hochdosierte Einnahme des Vitaminpräparats Niacin untersucht. Das Ergebnis wurde in einer Warnmeldung des Bundesinstitutes für Risikobewertung veröffentlicht (http://www.bfr.bund.de). Der Reinigungs?Rundown soll als scientologische Methode zur Verbesserung des allgemeinen Lebensgefühls und des Bewusstseins dienen. In einem Zeitraum von zwei bis sechs Wochen müssen die Teilnehmer neben täglichen Dauerläufen und mehrstündigen Saunasitzungen auch hochdosierte Vitaminpräparate wie Niacin – bis zu 5.000 mg täglich – einnehmen. Bereits die Einnahme von mehr als 10 mg pro Tag wird als gesundheitsschädlich angesehen. Die überdosierte Verabreichung von Niacin über einen längeren Zeitraum kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Der Reinigungs?Rundown wird deutschlandweit in allen "Kirchen" (Orgs) und Celebrity Centres der SO durchgeführt, in Bayern in der Org München und im Celebrity Centre München.»

http://www.verfassungsschutz.bayern.de/...
http://www.bfr.bund.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auszeit: Popstar Selena Gomez leidet unter Panikattacken und Depressionen
Justin Bieber hat wohl eine neue Freundin
Selena Gomez bricht wegen Justin Biebers Selfie auf Bühne zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?