04.11.13 07:47 Uhr
 747
 

Studie/Australien: Kinder auf dem Rücksitz lenken mehr ab als ein Telefonat

Eine neue Studie aus Australien brachte jetzt Erstaunliches an den Tag. Wer mit Kindern im Auto unterwegs ist, ist rund zwölf mal mehr abgelenkt, als wenn man am Steuer telefonieren würde.

Grund dafür ist die Aufmerksamkeit, die Kinder fordern. In den Tests verbrachten die Fahrer rund 20 Prozent der gesamten Fahrzeit damit, sich umzudrehen oder die Kinder im Rückspiegel zu beobachten.

Für die Versuche wurden die Fahrzeuge von zwölf Familien für drei Wochen mit kleinen Kameras ausgestattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kind, Studie, Ablenkung, Autofahrt, Rücksitz
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2013 07:54 Uhr von 4thelement
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt stellt sich natürlich die frage , wann endlich die EU einschreitet und dieser ablenkung per gesetz einen riegel vorschiebt ...... oder waren staubsauger und sprungtürme wichtiger

[ nachträglich editiert von 4thelement ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 08:08 Uhr von ishariot
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
D.h. also wer ab jetzt mit Kindern auf dem Rücksitz erwischt wird, bekommt einen Punkt in Flensburg und darf 40 Euro blechen?
Kommentar ansehen
04.11.2013 08:35 Uhr von ted1405
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Auf langen Strecken kann ich aus eigener Erfahrung absolut nur ein Videosystem empfehlen!

Kein ständiges "Wann sind wir da?", keine nennenswerte Streitereien auf der Rückbank, einfach nur stressfreies Autofahren für alle.

Ich fahre mit meinen Kindern regelmäßig 400 km durch Deutschland (bin geschieden), entsprechend finden sie die Strecke natürlich auch nur noch langweilig. Und wenn sie dabei einen Film schauen können, gefällt ihnen die (leider notwendige) Fahrerei deutlich besser.
:-)
Kommentar ansehen
04.11.2013 08:48 Uhr von oldtime
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, und wenns ein Gespräch ist was die volle Konzentration erfordert? Der Chef ruft an und will ganz dringend Auskunft, die Frau will wissen wer die andere Frau ist mit der sie dich gesehen hat, der Arzt ruft an und erklärt dir das er dich dringend nochmal persönlich sprechen muss und viele andere Themen.

Man dreht sich nicht um und schaut nicht ständig in den Rückspiegel. Warum auch, das Telefon hängt ja am Ohr. Man schaut nach vorn auf die Straße, ist in Gedanken aber vielleicht ganz woanders. Man fährt wie ein Automat ohne sich Gedanken darum zu machen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:01 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab sofort nur noch Autos mit einem Sitz...Das Problem ist gelöst. Dann noch auf die Scheiben verzichten und dann ist es so laut das man auch nicht mehr Telefonieren kann...fertig...
Kommentar ansehen
04.11.2013 10:39 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
20% der gesamten Fahrtzeit? WTF?

Wer derart unfähig ist, mit Kindern im Auto zu fahren, der sollte das Gefährt lieber gleich stehen lassen und auf Bus, Bahn oder Quantenteleportation umsteigen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 12:56 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das ein Wunder, bei dem Gelärme und ggf. plötzlichem Kreischen, etc.?
Kommentar ansehen
04.11.2013 14:00 Uhr von Kimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann in Zukunft die Kinder einfach auf lautlos stellen...ne Rolle Klebeband hat man ja immer im Auto.
Kommentar ansehen
04.11.2013 20:39 Uhr von ShortiesSammler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie will man das dann verhindern?
Es gibt immer und überall ein gewisses RESTRISIKO
Kommentar ansehen
04.11.2013 21:29 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kimera:
Colorierte Förmchen und Chloroform...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?