03.11.13 16:31 Uhr
 204
 

Fürth: Neonazi-Kundgebung konnte erfolgreich blockiert werden

Für den vergangenen Samstag wurde von Mitgliedern der rechtsradikalen Gruppierung "Freies Netz Süd" eine Spontan-Demonstration angemeldet. Die Demonstration sollte ursprünglich von 21:00 bis 22:00 Uhr stattfinden.

Die Demonstration sollte eigentlich am alten Marktkaufareal stattfinden. Der Ort wurde jedoch bereits von Neonazi-Gegnern vor 21:00 Uhr blockiert. Nachdem die Rechtsradikalen in Richtung Gegendemonstranten los marschierten, wurden sie von Gegendemonstranten eingekesselt.

Die verfeindeten Lager wurden seitens der Polizei auseinandergehalten. Die Rechtsradikalen breiteten ein Transparent mit der Aufschrift "Keine Kugel stoppt eine Idee, deren Zeit gekommen ist" aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neonazi, Fürth, Stopp, Kundgebung
Quelle: blog.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2013 16:38 Uhr von NoPq
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Sich mit nationalsozialistischen Gruppen zu solidarisieren, kommt immer gut, wenn es um ein eventuelles Verbot geht. Ist ja nicht so, dass die goldene Morgenröte in Griechenland gerade ein bissl Ärger hat, weil es dann doch eher uncool ist, wenn man politische Gegner tötet und Prügeltrupps durch die Straßen schickt.

Sie legen´s ja auch drauf an, diese FNS-Opfer^^

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
03.11.2013 17:38 Uhr von NoPq
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@Tuepscha

Erzähl mir mehr über die Gegendemonstranten. Ich möchte sie so gut kennen lernen wie du.
Kommentar ansehen
03.11.2013 18:09 Uhr von NoPq
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Tuepscha
Schon mehrfach getan. Zufälligerweise sogar in der Nachbarstadt von Fürth. Nie was passiert.
Kommentar ansehen
04.11.2013 00:25 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
...ist ja spannend, das Menschen, die anderen Menschen ihr verfassungsmässig garantierten Rechte vorenthalten, dies noch mit dem Werbespruch tun, das eine Kugel keine Idee aufhalten könnte.

Das sie selbst gerade diese Kugel sind, die auf die Ausübung von Bürgerrechten zielt, kommt ihnen nicht in den Sinn. Muss ja auch nicht. Sie halten sich ja für die, die das dürfen, weil sie sich auf ihren moralisch hohen Rössern sehen. Das Bürgerrechte unabhängig von Moralansprüchen sind, hätte eigentlich eine Lektion sein sollen, die wir lange gelernt zu haben glaubten.

Freiheit ist die Freiheit der Andersdenkenden? Nein, nicht bei den Linksfaschisten. Niemals.
Kommentar ansehen
04.11.2013 08:41 Uhr von psycoman
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und warum werden die Gegendemontranten jetzt so gefeiert? Da werden Leute in ihrem Demontrationsrecht behindert und das soll dann toll sein? Auch Nazis haben ein Recht ihre Meinung zu sagen, egal wie dämlich die ist. Ich muss die nicht gut finden, ich darf auch dagegen demonstrieren, aber ich muss ihnen ihr Recht lassen.

Das Geschrei wenn eine Horde Nazis Linke an ihrem Demonstrationsrecht hindert, will ich mir lieber nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 14:17 Uhr von HateDept
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuepscha

also ich selbst bin hier in Berlin so einige Male als Gegendemonstrant gegen Faschisten aufgetreten und passe keineswegs in das von Dir beschriebene Bild:

"Das sind häufig Linksradikale, schwarzer Block, Personen die noch nie einer festen Arbeit nachgegangen sind und anderes Gesindel .... deren einziger Lebenssinn ist "gegen irgend etwas zu sein""

Was Du hier beschreibst stimmt schlichtweg nicht! An solchen Gegendemonstrationen sind hauptsächlich verschiedene Bündnisse beteiligt, die ganz sicher nicht mit politisch Radikalen zu tun haben - im Gegenteil - gegen eben solche demonstrieren wir ja ;o). Dass dort auch Radikale auftreten mag durchaus sein - aber eben das bestimmt gar nicht das Gesicht einer solchen Demo/Gegendemo. Das hätten die Herschenden und/oder (wie in solch einem Fall) die Rechtsradikalen vielleicht gern so ...

Wenn ich solche Erwähnungen lese wie "schwarzer Block", muss ich schon schmunzeln :o). Zeugt davon, dass jemand gar nicht weiß, was vor Ort konkret abläuft (bzw. abgelaufen ist) und einfach das übliche Mediengesülze nachplabbert.

Was ansonsten diese Gegendemos betrifft: wer oder was verbietet denn den Rechten und Rechtsradikalen ebenso Gegendemonstrationen gegen linke Demos anzumelden und durchzuführen? Ich wär mal gespannt ...
Kommentar ansehen
05.11.2013 17:33 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Soll das dein Beweis sein, dass angeblich Zionisten die griechischen Rechtsextremen von der Morgenröte finanzieren?

Wie wärs mal mit Dokumenten oder Quellen?

Die müssten doch nicht so schwer aufzutreiben sein.

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?