03.11.13 11:24 Uhr
 530
 

Krefeld: Provokanter "Passionsaltar" zeigt Darstellung einer Hure

In der Krefelder Dionysiuskirche wird ab dem morgigen Montag ein spektakuläres Kunstwerk des Holzbildhauer Bernhard Apfel ausgestellt. Der "Passionsaltar" zeigt eine Darstellung Marias, die in Anlehnung einer Hure gehalten wurde.

Das thematische Motto lautet "Schuld und Sühne" und ist für interessierte Besucher noch bis zum 30. November 2013 ausgestellt.

"Ich bin ein Anhänger des fantastischen Realismus, und daher passte es, dass ich freie Hand hatte. Die Darstellungen sollten keine bloßen Kopien sein, sondern aufrütteln", erklärte der Künstler Bernhard Apfel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hure, Krefeld, Darstellung, Altar
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2013 11:45 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Maria als Hure darzustellen ist blanke Blasphemie. Das sollte sich einmal jemand aus anderen Kulturkreisen mit einer Religionsperson erlauben. Da würde es Todesstrafen hageln. Bei uns islamistisch weichgespülten Christen ist es zur Normalität geworden religiöse Menschen schlecht darzustellen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?