02.11.13 20:55 Uhr
 137
 

Berlin: Open-Air-Ausstellung zum Kalten Krieg zog zwei Millionen Besucher an

Am Checkpoint Charlie in Berlin findet die Open-Air-Ausstellung zum Kalten Krieg statt.

In einem Jahr zog die Schau rund zwei Millionen Besucher an. Das sind im Durchschnitt 5.000 Menschen pro Tag. Keine andere zeitgeschichtliche Ausstellung in Deutschland hatte bisher mehr Besucher.

Weitere Informationen bekommen die Museumsbesucher in der Black Box, die sich auf dem Freigelände befindet. Hier kostet der Eintritt fünf Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Besucher, Open Air, Kalter Krieg
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb wird das "Wacken Open Air" auch 2017 teurer
Wacken Open Air 2017: Deshalb ist das Festival noch nicht ausverkauft
Wacken Open Air: Schon 40.000 Karten für das Festival 2017 verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb wird das "Wacken Open Air" auch 2017 teurer
Wacken Open Air 2017: Deshalb ist das Festival noch nicht ausverkauft
Wacken Open Air: Schon 40.000 Karten für das Festival 2017 verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?