02.11.13 19:10 Uhr
 377
 

Proteste für Flüchtlinge in Hamburg und Berlin

In Hamburg und in der Hauptstadt Berlin gingen am Wochenende rund 9.000 Menschen auf die Straße, um gegen die europäische Flüchtlingspolitik zu demonstrieren.

In Hamburg demonstrierten die Menschen für ein Bleiberecht der 300 Lampedusa-Flüchtlinge.

Doch die Demonstrationen in Berlin am Freitagabend wurden von Krawallen überschattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Berlin, Hamburg, Flüchtling, Demonstration, Asyl
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marokko sperrt sich weiter gegen die Rücknahme ausreisepflichtiger Landsleute
USA: Weiterer Punkt von Donald Trumps Einreisedekret richterlich gestoppt
2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 19:39 Uhr von Komikerr
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
300 Flüchtlinge, 9000 Demonstranten... also genug Platz bei denen in der Bude.
Die Demonstranten können sie gerne aufnehmen und für deren Unterhalt aufkommen.
Thema erledigt und alle wären glücklich
Kommentar ansehen
02.11.2013 19:42 Uhr von CoffeMaker
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich auf die Staatsverschuldung gucke sag ich mal immer rein hier, je mehr desto schneller fallen die Löhne und das Sozialsystem bricht endgültig zusammen. Dann bin ich mal gespannt wieviel Leute dann noch auf die Straße gehen und fordern das noch mehr reinkommen. Von den ethnisch kulturellen und religiösen Zwistigkeiten mal abgesehen.
Wenn die linken und grünen Aktivisten der Meinung sind das man den Wohlstand so halten kann...naja dann sind sie dümmer als erwartet....
Kommentar ansehen
02.11.2013 22:06 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
finde man sollte die alle schön verteilen, da integrieren die sich auch viel besser als wenn man zig Hunderte in der umgebung hat...

bei uns gibts nicht viele Türken und co und würde sagen die sind Integriert.

Aber das ist doch bei uns genauso wie z.B. Thailand, wo haufen Deutsche sind die sind nicht wirklich integriert dort ;) weil man es ja nicht wirklich nötig ist da man ja genug Landsleute hat ;)
Kommentar ansehen
03.11.2013 10:21 Uhr von Patreo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Radowan mal abseits von dieser Demonstration und auf deinen zweiten Absatz bezogen:
ich bin ziemlich sicher, dass du niemals in einem afrikanischen Land bisher gewesen ist und deswegen auch keine wirklich fundierte Meinung außer deinem Hass hast.

Von welchem afrikanischen Land sprichst du?
Sprichst du von Guinea, wo die Franzosen kurz vorm Abzug die Infrastruktur zerbombt haben?
Sprichst du von Liberia, wo die Amerikaner einen korrupten und menschenrechtsverletztenden Diktator an die Macht geputscht haben, der sein Volk hat ausbluten lassen, während europäische Firmen tropische Hölzer zu Dumpingpreisen ausgefahren haben.
Vielleicht sprichst du von Sierra Leone, wo die Niederländer Blutdiamanten förderten oder Equatorialguinea, wo ein Putschversuch durch den spanischen Geheimdienst und Mark Thatcher scheiterte oder Angola, wohin westliche Mächte Waffen exportierten und nun unteranderem auch private deutsche Sicherheitsexperten tätig sind.

Vielleicht sprichst du auch von Ländern wo Malaria anders als hier zu einer hohen Kindersterblichkeitsrate führt und es kein fließendes sauberes Wasser oder wie in Namibia starke Dürre gibt oder du meinst Länder, wie Burkina Faso, die von Dürre bedroht werden, da es zu einer Überproduktion von Baumwolle kommt wegen der Subvention der amerikanischen Baumwolle.

Ich bin aber ziemlich sicher dass du nur von einer Sache sprichst von dem realitätsfernen Bild, dass weil Deutschland etwas geschafft hat es auch in anderen Ländern automatisch klappen müsste.
Mangels Wissen übersiehst du aber den Eurozentrismus der Westmächte, die Ausbeutung des afrikanischen Kontinents aufgrund deren Ressourcen, die Verschiedenheit in Infrastruktur, Klima, Ressourcenvielfalt (Gambia hat fast keine), Vegetation, Geschichte aber auch Mentalität (Willkürliche Grenzziehung der damaligen Kolonialmächte, welche mehrere teilweise verfeindete Ethnien in einem Land einschloss).
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:01 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Breivik ein rechtsextreme Fundamentalist hat Dutzende Menschen erschossen.
Nimmst du jetzt alle in Sippenhaft, die aus Norwegen kommen?!

Was Südsudan überdies angeht ist ein überwiegend christliches Land.
In der Quelle steht nicht dass es sich um die muslimische Minderheit handelt, weswegen du dein

,,Islam ist Frieden!
Einzelfall!
Nur die Npd ist pöhse....
ironie off!"

auch hier sparen kannst.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eintracht Frankfurt steht im DFB-Pokalfinale
Marokko sperrt sich weiter gegen die Rücknahme ausreisepflichtiger Landsleute
Fußball: Amsterdamer Stadion wird nach Legende Johan Cruyff umbenannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?