02.11.13 18:17 Uhr
 136
 

Tropenreisen: Antibiotikum Rifaximin im Kampf gegen das Durchfallrisiko

Wer bereits auf Reisen in den Tropen war, ist mit der Gefahr, dort an Durchfallerkrankungen zu leiden, vertraut. Um die Gefahr zu verringern, soll das Antibiotikum Rifaximin nun helfen.

Einer aktuellen Studie des Universitätsklinikums Tübingen zufolge, minimiert das Antibiotikum das Durchfallrisiko um die Hälfte.

"Für die Gesundheit auf Reisen ist das ist ein großer Fortschritt", erklärte der Tropenmediziner Philipp Zanger.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Reise, Kampf, Tropen, Durchfall, Antibiotikum
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Feuerwehrleute haben erhöhtes Krebsrisiko
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 18:20 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soll man das etwa vorbeugend einnehmen? Welche verantwortungslosen "Ärzte" empfehlen denn sowas?
Kommentar ansehen
03.11.2013 17:58 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ANTI BIO ??
Der Name sagt ja schon alles.
Ne, aber nehmt das Zeug ruhig, habe mein ganzes Geld in Pharmaaktien investiert :)

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?