02.11.13 18:09 Uhr
 3.820
 

USA: Drohne soll pro Sekunde 2.000 Meter fliegen können

Der amerikanische Rüstungskonzern Lockheed Martin will ein Militärflugzeug bauen, welches das Sechsfache der Schallgeschwindigkeit schaffen soll.

Diese Leistung wollen sie mit der Hilfe von zwei Triebwerken erreichen.

Antreiben will Lockheed Martin die Drohne mit einem Scramjet-Triebwerk. Die Air Force soll bei der Finanzierung etwas beisteuern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Meter, Drohne, Air Force, Sekunde, Lockheed Martin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
USA/Washington: Schüsse auf dem Flugplatz der Air Force One
US-Air Force bombardiert irakische Armee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 19:22 Uhr von jpanse
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
sind so ziemlich genau 7200 km/h
das entspricht 6-facher Schallgeschwindigkeit in der Luft.
Kommentar ansehen
02.11.2013 19:45 Uhr von FrankCostello
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Schall legt in der Sekunde ~333 Meter in der Sekunde zurück das würde mal 6 würde es ~ 2000 Meter die Sekunde entsprechen.

Scramjet Triebwerke gibt es schon länger...
Kommentar ansehen
02.11.2013 20:35 Uhr von usambara
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die Geschwindigkeit ist wohl nur mit wenig Luftwiderstand zu erreichen, sprich Orbit-Nähe
Kommentar ansehen
02.11.2013 22:09 Uhr von azru-ino
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"der sogenannten Palästinenser"
Soll das wieder ein Versuch sein, ein Palästina zu verleugnen?

Das Israel aus einem Volk besteht kann man eher bezweiflen, vielmehr sind die meisten Israelis im Grunde genommen Ausländer die mit Gewalt die Macht an sich gerissen haben.

Wenn man sich Israels Kabinett anschaut, so sind die meisten in jungen Jahren "eingewandert" oder ihre Eltern taten es. Also keine ursprüngliche Abstammung aus dem nahen Osten.
Soll doch Netanjahu zurück nach Polen.
Kommentar ansehen
03.11.2013 03:25 Uhr von ElChefo
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
azru-ino

"Soll das wieder ein Versuch sein, ein Palästina zu verleugnen?"

Was gibt es da zu "versuchen" oder zu "verleugnen"? Selbst Arafat hat eingestanden, das der Begriff "Palästinenser" lediglich als Druckmittel gegen Israel verwendet wird.

"Das Israel aus einem Volk besteht kann man eher bezweiflen, vielmehr sind die meisten Israelis im Grunde genommen Ausländer die mit Gewalt die Macht an sich gerissen haben."

Das kann man so ziemlich von jedem anderen Staat der Welt auch behaupten. Staatsvolk sind jene, die die Staatsangehörigkeit besitzen. Alles andere sind kulturhistorische Betrachtungen, die für die juristische Lage absolut irrelevant sind.
"An sich gerissen" hat da auch niemand irgendwas. Es wurde durch die UN mit Mehrheitsentscheidung ein Staat geschaffen. Noch legitimer geht es kaum noch.

"Wenn man sich Israels Kabinett anschaut, so sind die meisten in jungen Jahren "eingewandert" oder ihre Eltern taten es."

Oha.
Sollen wir jetzt in Deutschland jeden mit Migrationshintergrund aus dem Bundes- bzw. den Landtagen werfen? Ziemlich fremdenfeindliche Argumentation. Blödes Eigentor. Schade für dich.

"Soll doch Netanjahu zurück nach Polen."

Wie gesagt. Peinliches Eigentor.
/nelson


@usambara

Bei 20° und Normatmosphäre liegt die Schallgeschwindigkeit bei 345m/s. Das bedeutet, das die in der News angegebene Geschwindigkeit knapp der sechsfachen Schallgeschwindigkeit entspricht. Mit zwei Scramjets in einem ziemlich leichten Flieger ist das nun wirklich kein Problem.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
03.11.2013 14:14 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also im Endeffekt ein intelligenterer Marschflugkörper?
Kommentar ansehen
03.11.2013 14:50 Uhr von Kappii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
dafür ist das Geld da. Aber wehe die Demokraten kommen mit etwas unmenschlichen um die Ecke, wie eine Krankenversicherung...
Kommentar ansehen
03.11.2013 23:15 Uhr von Atze78
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ElChefo

"An sich gerissen" hat da auch niemand irgendwas. Es wurde durch die UN mit Mehrheitsentscheidung ein Staat geschaffen. Noch legitimer geht es kaum noch."

Hitler wurde auch legitim gewählt, Honecker und seine Vorgänger auch, äh deine Legitimität is fürn Arsch sag ich dir !
Kommentar ansehen
03.11.2013 23:59 Uhr von ElChefo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Atze

Wir reden hier aber nicht von Wahlen zur Schaffung einer Regierung, sondern von einer Entscheidung 33:13 durch eine Staatenversammlung. Wenn du da nach irgendwas Ungerechtem suchen willst, fang doch mal mit dem völkerrechtswidrigen Angriffs-/Vernichtungskrieg durch den Großteil der Dagegen-Parteien an.

Das "Argument" ist langsam echt ausgelutscht, alt und langweilig. Im gleichen Maß, wie sein Inhalt irrelevant für das Thema ist.
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:16 Uhr von Atze78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was laberst du ? Schau einfach mal nach wer die UN gegründet hat ! Wie würden wir es finden wenn ein Zusammenschluß einzelner Staaten einfach über die Landesgrenzen anderer Völker bestimmen kann. Bayern kommt zur CZ oder Österreich. UK und Russland wollen es so. Da alle anderen (unter Druck oder auch nicht ) dafür abstimmen, bedeutet das in deiner Logik das es ok wäre.

Das UN System ist genauso veraltert und reformbedürftig wie die Politik dieser Mächte.

Frag mal die Palistinänser ob sie gefragt wurden in Bezug auf Israel.

Mein Gott, schau dir doch einfach mal die Aktionen der UN an. Willst du mir sagen das es kein Instrument der Großmächte ist ? Zeig mir einen Fall, in dem wirklich humantiäre Hilfe oder ähnliches im Vordergrund waren. Und komm mir nicht mit offiziellen Aussagen ala Irak oder Afghanistan. Dort haben wir ja auch nur geholfen nicht wahr ?

Schau dir mal wie bzw. wer die Grenzen Iraks gezogen hat. Entweder der Typ hattte keinerlei Ahnung der ethnischen Hintergründe der dort lebenden oder es war im scheiss egal ! Eine Absicht ist zu vermuten finde ich, da ich mir es einfach nicht vorstellen kann, dass man das versehentlich nicht beachtet hat.

Deswegen, ElChefo, da ich die UN als ganzes in Frage stelle, kannst du mit deinem UN gedöns nicht punkten.

Und ich finde auch nicht das Themen ausgelutscht wären. Immer wenns unbequem wird, is das Thema ausgelutscht ! Prima ! Weiter so... aber leb weiter in deiner heilen Welt. Wird schon noch ne zeitlang gut gehen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 22:32 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Atze

"Was laberst du ? Schau einfach mal nach wer die UN gegründet hat !"

Und?
-> http://de.wikipedia.org/...
...und nu? Weiter doof aus der Wäsche schauen?

"Wie würden wir es finden wenn ein Zusammenschluß einzelner Staaten einfach über die Landesgrenzen anderer Völker bestimmen kann."

Der Vergleich ist absoluter Quatsch.
Zu wem gehörte denn der Bereich, in dem Israel gegründet wurde? Und Syrien? Jordanien? Libanon? Oh, stimmt ja. Den Staat, der da vorher mal gewesen ist, gab es ja schon gar nicht mehr. Sowas aber auch.

"Frag mal die Palistinänser ob sie gefragt wurden in Bezug auf Israel."

Diesen Begriff gab es damals noch gar nicht, genauso wie es auch heute kein "Volk der Palästinenser" gibt. Wer hat denn die Bewohner des heutigen Syriens (gegründet aus dem französischen Völkerbundmandat, 1946), Libanons (gegründet aus dem französischen Völkerbundmandat, 1943) oder Jordaniens (gegründet aus dem britischen Völkerbundmandat, 1946) gefragt, ob ihre Länder jeweils in diesen Grenzen für sie "okay" sind? Gab es da Gegenstimmen? Haben da Parteien zu den Waffen gegriffen, weil sie dagegen waren?

"Mein Gott, schau dir doch einfach mal die Aktionen der UN an. Willst du mir sagen das es kein Instrument der Großmächte ist ?"

Langweilt dich diese ewig gleiche Platitüde nicht selbst?

"Zeig mir einen Fall, in dem wirklich humantiäre Hilfe oder ähnliches im Vordergrund waren."

- UNFICYP
- ONUMOZ
- UNAMSIL
- UNSF
- UNMIK
- UNOSOM I/II
- UNAMIR
Oh. Sorry. Das war jetzt mehr als "ein Fall". Tut mir leid, dich zu überfordern.

"Schau dir mal wie bzw. wer die Grenzen Iraks gezogen hat."

Die Grenzen wurden durch die Regierung des osmanischen Reiches gezogen und lediglich nach der Beendigung des Völkerbundmandats in dieser Form als eigenständiger Staat aus mehreren ex-osmanischen Vilayets formalisiert.

"Deswegen, ElChefo, da ich die UN als ganzes in Frage stelle, kannst du mit deinem UN gedöns nicht punkten."

Da du nicht ansatzweise über irgendein verwertbares Wissen, dafür aber über jede Menge Meinung verfügst, ist es auch kein Wunder, das du zu solch unsinnigen und falschen Schlüssen kommst.

"Und ich finde auch nicht das Themen ausgelutscht wären. Immer wenns unbequem wird, is das Thema ausgelutscht !"

Es ist nicht "unbequem", sonder einfach nur müßig über etwas mit jemanden zu diskutieren, der offensichtlich auf seinen Wissenslücken beharren will.

In diesem Sinne, Gegenfrage:
Was laberst du?
Kommentar ansehen
06.11.2013 12:53 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nice one ELChefo ++

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
USA/Washington: Schüsse auf dem Flugplatz der Air Force One
US-Air Force bombardiert irakische Armee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?