02.11.13 17:18 Uhr
 524
 

Raumfrachter "Albert Einstein" verglüht in der Erdatmosphäre

Der Raumfrachter "Albert Einstein", der in Deutschland hergestellt wurde, ist am heutigen Samstag um 13:04 Uhr (MEZ) in der Erdatmosphäre verglüht. Das Geschehen ereignete sich über dem Südpazifik.

An Bord des Raumtransporters befanden sich rund sechs Tonnen Müll, der auf der Internationalen Raumstation ISS angefallen war.

Die Mission des ATV (Automatisches Transferfahrzeug) dauerte fünf Monate. "Albert Einstein" hatte ein Gewicht von 20 Tonnen. Ein schwereres Weltraumfahrzeug hat noch nie eine Ariane-Rakete ins All transportiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Atmosphäre, Albert Einstein, Südpazifik, Raumfrachter
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 18:41 Uhr von erasor2010
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte ja mal aus der Quelle noch übernehmen können, das das verglühen geplant war.
Kommentar ansehen
03.11.2013 11:52 Uhr von abymc1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der letzte satz is ja mal voll fürn arsch...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?