02.11.13 14:24 Uhr
 242
 

Ströbele bei Snowden: Etwas "Süßes" für den Whistleblower

Als Hans-Christian Ströbele den Whistleblower Edward Snowden in Moskau traf, hatte er nicht nur viele Fragen im Gepäck.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet gabs für Snowden als Geschenk viel Knabberzeug und Kekse. In seinem Exil in Moskau scheint ihn Heimweh zu plagen.

"Der Preis meiner Handlungen ist der Verlust von echten und regelmäßigen Kontakten zu meiner Familie und meinen Freunden." so der Whistleblower.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Besuch, Edward Snowden, Whistleblower
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 16:36 Uhr von Roegnvaldr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt: War von Stauffenberg für dich auch ein Verräter? Man muss das immer im Kontext sehen. Die NSA beispielsweise hat selbst gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten verstoßen. Ja, der ganze amerikanische Regierungsapparat verstößt ständig gegen die eigene Verfassung. Da ist es notwendig, daß Männer wie Snowden oder Manning denen in die Suppe spucken. Menschen, denen die eigene Verfassung noch etwas bedeutet.
Snowden ist weniger ein Verräter als die Staatsapparate der USA selbst.

@nochmalblabla: Der Mann steht wenigstens zu seinen Überzeugungen. Ich finde es eher schade, daß er an eine Partei wie die Grünen verschwendet ist.
Ich erinnere mich noch, wie die gesamte Fraktion der Linken im Bundestag des Saales verwiesen wurden und er der einzige war, der für die Abgeordneten das Wort ergriffen hat.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.11.2013 17:39 Uhr von Bierpumpe1
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Warum trifft er sich augerechnet mit Dem?

[ nachträglich editiert von Bierpumpe1 ]
Kommentar ansehen
03.11.2013 00:41 Uhr von Roegnvaldr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@franz.g: Hast wohl auch das hier gelesen, was? ;)

http://www.zeit.de/...

@Wer.Zimt: Tja, vielleicht denkt Herr Snowden auch einfach etwas globaler als du.
Im Übrigen:

http://www.manager-magazin.de/...

Und zudem kennen wir gerade einmal die Spitze des Eisbergs.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?