02.11.13 14:00 Uhr
 965
 

NSA: Deutscher Mittelstand hat Angst vor Diebstahl von Know-How durch die USA

Den wirklich größten Nutzen aus seinen Spionage-Aktivitäten zieht der in die Kritik geratene US-Geheimdienst NSA vor allem aus dem Ausspionieren der Industrie. Der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer äußerte, dass man Angst vor US-Industriespionage habe.

In Deutschland haben vor allem mittelständische Unternehmen großes Know-How. Die USA haben ein Interesse daran, auch außerhalb der militärischen Industrie Weltmarktführer zu sein. Die deutschen Firmen können durch den Diebstahl von Know-How durch die USA einen großen Nachteil auf dem Weltmarkt haben.

Während sich die USA wegen der Industriespionage durch China sehr aufgeregt zeigten, scheinen sie selbst weltweit eine nie dagewesene Industriespionage an den Tag legen. Dies geht immer wieder aus den Informationen des Whistle-Blowers Edward Snowden hervor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Diebstahl, Deutscher, NSA, Mittelstand, Industriespionage
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 14:04 Uhr von Borgir
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Dass unsere Regierung sich dermaßen auf der Nase herumtanzen lässt von einem Land, das alles und jeden als Feind sieht, ist unfassbar. Ich als Kanzler hätte den US-Botschafter des Landes verwiesen und fertig. Ich glaub es hackt.
Kommentar ansehen
02.11.2013 14:47 Uhr von wombie
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dass Firmen ausspioniert werden ist an sich nicht neu. Selbst dass dies durch die USA geschieht ist nicht neu.

Das einzige was wohl neu ist, ist das Bewusstsein in den Koepfen der verantwortlichen Unternehmer.
Kommentar ansehen
02.11.2013 22:17 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
also bei der Wirtschaftsspionage würde ich eher in China die Gefahr sehen, weil die auf Patente scheißen^^ in den USA könnte man die Firmen auf Millionen bzw auf Milliarden verklagen ;)

Glaube jetzt nicht das die NSA die Wirtschaft beklaut und das an Amerikanischen Firmen weiter gibt, also das glaube ich jetzt nicht.
Kommentar ansehen
02.11.2013 23:21 Uhr von mr.sky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm..

ich glaube das auch nicht so ganz. Die NSA ist ein Geheimdienst. Stellen wir uns also folgende Situation vor.

Agent NSA: Hi Mr. Taylor ich habe hier geheime Daten aus Germany ausspioniert wie man Kunststoff besser verarbeiten kann...blah blah blah...

Mr Taylor: Wow Agent..das ist ja super. Vielen Dank an die NSA, dass sie mir dieses Wissen aus Germany geholt haben...sie haben mich gerettet nun werde ich das Verfahren anwenden und mich so am Markt halten können. Super NSA mich interessiert es auch nicht wie ihr diese Erkenntnis erbeutet habt...vielen vielen dank nochmals.


Also ich glaube so kann es ja nicht laufen...Im Umkehrschluss heißt es...selbst WENN die NSA die deutsche Industrie ausspioniert...die MÜSSEN mit diesen Daten ja etwas machen...sie nämlich an ihre industrie weiter geben...und spätestens da gibt es immer Menschen die der NSA an´s Bein pissen würde, wenn die NSA geheime Dinge weiter gibt die offensichtlich aus einer Spionage her stammen...
Kommentar ansehen
03.11.2013 16:13 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Je mehr die Amis in vielen Bereichen außerhalb von Waffen und IT absteigen, desto mehr werden sie gerade diese Fähigkeiten nutzen, um zu spionieren und zu klauen. Dann noch ein nettes ami - Patent mitsamt den bescheuerten angelsächsischen Rechtsverdrehern - und schon wird ein Schuh draus. Beispiele für grotesken Diebstahl auf diese Weise gibt es ja genug, von Schneewitchen über Neem zu Athauasca. Schon mancher deutscher Unternehmer hat bei Patentanmeldung in USA sein blaues Wunder erlebt. Die Amis sind auch nur dann für Freihandel wenn sie stärker sind, ansonsten natürlich Strafzölle. Nicht daß die Chinesen besser wären, aber mit denen sind wir nicht verbündet.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?