02.11.13 13:05 Uhr
 1.900
 

Angela Merkel bezeichnet antisemitische Stimmung in Deutschland als "bedrückend"

Kanzlerin Angela Merkel äußerte sich zu der immer noch andauernden antisemitischen Stimmung in Deutschland und forderte die Bürger zu Zivilcourage auf.

Sie hält es für "bedrückend und fast nicht zu erklären, aber doch die Realität, dass keine jüdische Einrichtung ohne Polizeischutz sein kann".

Merkel sagte dies im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Angela Merkel, Stimmung, Juden
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut-Kohl-Witwe wollte Angela Merkel als Trauerrednerin verhindern
USA: Mann lässt sich Angela Merkel auf das Gesäß tätowieren
Reaktion auf SPD-Steuerplan: Angela Merkel will "Soli"-Abschaffung für alle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 13:34 Uhr von Johnny Cache
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Es ist nur selbstverständlich daß Merkel dagegen vorgehen will, schließlich hat ja auch ihre Partei einen imaginären Freund auf ihren Fahnen stehen.
Kommentar ansehen
02.11.2013 13:47 Uhr von Roegnvaldr
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde Kanzlerin Merkel bedrückend und fast nicht zu erklären, aber doch die Realtät, dass fast kein Bürger nicht von der NSA abgehört werden kann.

Roegnvaldr sagte dies im Zusammenhang mit... ach, nehmen wir doch einfach mal diesen alten Artikel. Inzwischen ist der lustig:

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
02.11.2013 13:51 Uhr von Herribert_King
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
02.11.2013 13:32 Uhr von nochmalblabla

wo wird dir das denn vorgeworfen?

und selbst wenn, was können denn "die juden" dafür?

"Doch dass in D Synagogen polizeilich geschützt werden müssen halte ich für ein Märchen."

werden sie wohl kaum ohne grund.
Kommentar ansehen
02.11.2013 13:53 Uhr von Herribert_King
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
02.11.2013 13:37 Uhr von voice36

wer hat denn jemals behauptet das du da was dafür kannst?
ist wohl eher der pawloische reflex der dich sabbern lässt.
Kommentar ansehen
02.11.2013 14:22 Uhr von Pils28
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2013 14:24 Uhr von Patreo
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
nochmalblabla was den Schutz angeht so ist das nicht soo weit vom Ernst entfernt: Siehe Martin Wiese
http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
02.11.2013 14:26 Uhr von FrankCostello
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Der zugewanderte Antisemitismus ist eine grosse Gefahr.
Das schlimmste sind Palästinenser die können hier bitten wie sie wollen und grade diese sollten vom Mossad oder Schin Bet die für die Sicherheit der Bürger verantwortlich sind Weltweit (Mit dem FBI vergleichbar) diese Personen einsammeln und Exekutieren samt der Ganzen Familie damit es nicht zu weiteren Problemen kommt.

Früher haben sie es einfach gemacht ohne wenn und aber heute ist es alles etwas schwieriger weil solche Leute wie Claudia Roth,Cem Özdemir oder der Ströbele sich in die Sicherheitspolitik einmischen und gar Sabotieren.
Kommentar ansehen
02.11.2013 14:29 Uhr von Patreo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
FrankCostello.

Du solltest Ironie ein bisschen besser kennzeichnen.
Kommentar ansehen
02.11.2013 14:32 Uhr von Herribert_King
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
02.11.2013 14:21 Uhr von nochmalblabla

Wo denn? Und welche Medienhetze?
Also mir wurde das noch nie vorgeworfen, nicht einmal in Israel, nicht mal in Yad Vashem und auch von keinem einzigen Juden den ich dort kennen gelernt habe...
Kommentar ansehen
02.11.2013 14:56 Uhr von Patreo
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
WerZimt es sind nicht nur die Moslems und schon garnicht alle, die den Unterschied zwischen jüdische und israelischer Identität nicht verstehen.
Kommentar ansehen
02.11.2013 15:27 Uhr von Herribert_King
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
02.11.2013 15:18 Uhr von Wolfsburger

Oh wieder so ein klugscheißer der versucht den Antisemitismus umzudeuten.
Antisemitismus bedeutet per Definition Judenhass, und hat nichts mit irgendwelchen anderen semitischen Völkern zu tun!
Kommentar ansehen
02.11.2013 15:34 Uhr von HabIsch
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Brauchen die Auserwählten wieder mal ein U-Boot für null Teuro, um Ihren Vernichtungskrieg gegen die wahren Semiten zu führen.

[ nachträglich editiert von HabIsch ]
Kommentar ansehen
02.11.2013 15:38 Uhr von Herribert_King
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
02.11.2013 15:34 Uhr von HabIsch

danke das du dich als antisemit outest :)
Kommentar ansehen
02.11.2013 15:40 Uhr von Patreo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hablsch nicht alle Juden in Deutschland haben eine direkte Verbindung zu Israel.
Nicht alle Israelis oder Juden in Israel wünschen die Vernichtung von dem was DU unter wahre Semiten verstehst

Hinzukommt dass von einem Uboot Deal nichts in der Quelle drinstand und auch nicht angedeutet wurde.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
02.11.2013 15:42 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wer nicht mehr für das Volk regiert .... der sollte auch nicht erwarten das es auf die "Kaiserin" hört ...

gelle Angie !
Kommentar ansehen
02.11.2013 16:00 Uhr von Patreo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
nochmalblabla dies ist nicht die Tat eines Einzelnen Rassisten, sondern eines überzeugten Neonazis, welcher sich mit bestimmten Werten aus dem 3. Reich identifiziert und Sympathien innerhalb der rechten Szene findet.
Das bedeutet, dass er organisiert war.

Steht er damit für alle Deutschen?
Absolut nicht!
Ich verstehe nicht warum du hier Sippenhaft interpretierst. Wo ist hier die Gesamtheit der Deutschen angesprochen worden.
Wenn, dann findet hier eher die Dämonisierung von muslimischen Migranten statt.


Gibt es rassistische Tendenzen innerhalb Deutschlands?
Leider ja, da man jemanden nicht verbieten kann antidemokratisch zu denken.
Bei den Handlungen kommt man natürlich auf rechtliche Grenzen und diese werden von rechtsradikalen Gruppierungen gebrochen und bestraft.

Merkel hat auch deswegen nicht von allen gesprochen.
Hier im Forum gibt es überzeugte Rassisten wie Tuepscha, desinalco, hetzer1 oder Ghost-Rider.
Sind dadurch alle Rassisten hier?
Nein

Was Finkelstein angeht ich kenne Passagen und Sekundärquellen, die sich mit ihm befassen.

Ich kann einige Punkte nachvollziehen bezüglich der sogenannten Holocaustindustrie, welche auch von Ausschwitzüberlebender Ruth Klüger gestützt werden.
Halte ihn jedoch nicht frei von Kontroversen, da er einerseits Goldhagen widerspricht, sich aber ebenso auf jüdische Stereotypen besinnt und somit auch zu einem gewissen auflebenden Hass gegen Juden bewusst beiträgt, da man nun argumentieren kann WENNS NUN ENDLICH EIN JUDE ZUGIBT MUSS ES STIMMEN
So ähnlich wie in den Kommentaren von MS1889, der vorgibt Jude zu sein oder einer gewesen zu sein und dadurch argumentiert die Legitimation zu haben Juden pauschal als asozial oder durch die Bank habgierig zu bezeichnen.
Er wüsste ja bescheid.
Finkelstein ist ein studierter Historiker, die die seine Thesen im rassistischen Diskurs für ihre Zwecke nutzen sind es nicht immer.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
02.11.2013 16:28 Uhr von Patreo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
In dem Punkt habe ich die falsche Verbindung gemacht.

und stimme dir im ersten Absatz zu.

Der Unterschied zwischen Xenophobie und Rassismus ist nicht scharf getrennt. Unverschuldetes Unwissen bzw. gezieltes Ausblenden von realen Fakten sind meist Ursache von beiden Phänomenen.

Im Falle von Antisemitismus in Verbindung mit Israel kann man bisweilen von Rassismus sprechen: im Extremfall die Existenz der anderen in Frage stellt.

Die Willkür von Xenophobie ist ja schon wie du sagst Angst und die ist nunmal irrational, weswegen man mit jemanden auskommen kann ohne zu wissen, dass er oder sie Jude ist und dabei dennoch weiterhin an eine Judenverschwörung glauben.

Ich persönlich stelle Finkelstein nicht als bewussten Lügner dar, da er Fakten gesammelt hat und dabei zu einem anderen Ergebnis gekommen ist.
Da es eine Geisteswissenschaft ist, kann man diese teilen oder nicht.
Viele andere Politithistoriker dekonstruieren Finkelstein, die aber ihrerseits anerkannt im Fach sind.
Problematisch ist, wenn Menschen ihn unreflektiert aufnehmen und Finkelstein einfach nutzen, um eine bereits vorhandene rechtsextreme Ideologie zu stützten, was nicht im Sinne des Autors ist

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
02.11.2013 16:38 Uhr von El-Diablo
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
erstaunlich es sind immer die gleichen sabbernden user, keine frau, keine familie, keine freunde,keine hobbies, keiner der er euch lieb hat?
Kommentar ansehen
02.11.2013 17:00 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2013 15:53 Uhr von nochmalblabla

Hab ich auch nicht.
Aber wo habe ich bitteschön Finkelstein verleumdet und/oder beschimpft. Bitte Zitat und Quelle!
Kommentar ansehen
02.11.2013 20:00 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2013 18:45 Uhr von Jauchegrube

kommt drauf an warum du ihn hasst..
Kommentar ansehen
02.11.2013 20:17 Uhr von keineahnung13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also in Dresden habe ich eigentlich noch nie Polizei vor der Synagoge gesehen wenn ich da mal vorbeigefahren bin
Kommentar ansehen
02.11.2013 20:58 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit kann oft weh tun!
Kommentar ansehen
02.11.2013 23:06 Uhr von Klugbeutel
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn Judische Einrichtungen bewacht werden müssen, und die Juden auf der ganzen Welt verhasst sind - dann liegt es möglicherweise an den Juden selbst? Sollten die vielleicht die Gründe bei sich suchen und nicht ständig jammern und der ganzen Welt die Schuld zuschieben? Mal so eine Vermutung...
Kommentar ansehen
02.11.2013 23:14 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Leider hat Angie noch keine Ahnung von der Welt ! praktisch überall auf der Welt müssen leider ! jüdische Einrichtungen bewacht werden. Weiß sie so was wirklich nicht, oder will sie nur alle Bürger ver....en?
Ich denke daß viele der antisemitisch eingestellten Bürger gar nicht konkret Juden meinen, sondern die Aktionen des israelischen Staates und der Orthodoxen dort, die ja auch oft einem Rechtsstaat Hohn sprechen, ganz konkret z.B Bruch von verbindlichen UN Resolutionen zu Siedlungsgebieten. Wer das auch als antisemitisch sieht, muß dann leider die UN anklagen. In der heutigen Welt aus immer größerer Gewalt schwindet natürlich auch der Fokus auf das 3. Reich, da jeden Tag neue staatliche Gewalt die Medien beherrscht, auch das ist der Lauf der Dinge.
Kommentar ansehen
03.11.2013 01:33 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
demokratiebewahren,
Problem ist nur wenn die Menschen keine Unterscheidung mehr machen zwischen europäischen Juden, israelischen Staatsbürgern und der israelischen Regierung.
Hauptsache etwas zum gerechten draufhauen, egal obs den Richtigen trifft.

So wie beispielsweise Klugbeutel, der ein Paradebeispiel für rechte Ideologie ist und einen einfachen Grund sucht.

,,
Wenn Judische Einrichtungen bewacht werden müssen, und die Juden auf der ganzen Welt verhasst sind - dann liegt es möglicherweise an den Juden selbst?"

Welche Gründe sollten das sein Klugbeutel für eine sippenhaft ähnliche pauschale Dämonisierung?

Es ist ja auch nicht ungewöhnlich, dass Judenhass tendenziell bei orthodoxen Christen, fundamentalen Moslems und rechtsextremen Nationalisten vorkommt.
Könnte es möglicherweise an einer extremistischen Ideologie und mangelnder Bildung liegen?!

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut-Kohl-Witwe wollte Angela Merkel als Trauerrednerin verhindern
USA: Mann lässt sich Angela Merkel auf das Gesäß tätowieren
Reaktion auf SPD-Steuerplan: Angela Merkel will "Soli"-Abschaffung für alle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?