02.11.13 09:45 Uhr
 2.395
 

Nepal: Mann wird von einer Kobra gebissen - und beißt kurzerhand zurück

Zu einem skurrilen Vorfall kam es vor Kurzem in Nepal. Dort wurde ein Bauer von einer Schlange gebissen.

Als er realisierte, dass er von einer Kobra gebissen wurde, biss er die Schlange kurzerhand zu Tode. Dann lebte er seinen Alltag weiter, als sei nichts gewesen. Erst als seine Angehörigen ihn nicht in Ruhe ließen, ging er in ein Krankenhaus. Das hat er jedoch schon wieder verlassen.

Der Grund für das Verhalten des Nepalesen war der Rat eines Schlangenbeschwörers. Dieser hatte dem Bauern einst das Zurückbeißen als beste Medizin gegen den giftigen Biss einer Schlange empfohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Biss, Nepal, Kobra
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2013 10:38 Uhr von BigWoRm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
anscheinend wurde er wohl doch nicht gebissen
Kommentar ansehen
02.11.2013 10:44 Uhr von matoro
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
nun, kobras sind eine der giftigsten schlangen. die geschichte gehört ins reich der märchen
Kommentar ansehen
02.11.2013 11:24 Uhr von eugler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@matoro

wohl eher nicht. Auch bei "Gift" ist eine Gewöhnung möglich. Es gibt durchaus Fälle bei denen Menschen, die beruflich mit Schlangen zu tun haben oder einfach durch geteilten Lebensraum immer wieder gebissen wurden eine "Resistenz" entwickelt haben.
Kommentar ansehen
02.11.2013 11:26 Uhr von Sopha
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
bedenkt das viele Schlangen (bei Kobras bin ich mir nicht sicher) auch trocken beißen können, d.h. mit wenig bis garkeinem gift. Die wären dann auch entsprechend gut zu überleben.
Kommentar ansehen
02.11.2013 18:39 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denke auch eher mal das es ein trocken Biß war... Sonst würde der Typ nicht mehr leben...
Kommentar ansehen
02.11.2013 19:10 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wenn das Blut ein Antiserum enthält würde das gefährliche "Melken" der Schlangen für Gegengift wegfallen...

also daher denke ich das eher nicht

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?