01.11.13 19:13 Uhr
 467
 

Türkei: 1.700 Jahre altes antikes Mosaik aus der Römerzeit gefunden

In der türkischen zentralanatolischen Provinz Amasya wurde ein 1.700 Jahre altes Mosaik aus der Zeit der Römer gefunden.

Das Mosaik, das auf einer etwa 80 Quadratmeter großen Fläche liegt, gehörte wahrscheinlich zu den Überresten von einem Gebäude.

Laut dem Gouverneur von Amasya, Halil Comaktekin, soll das Mosaik vorerst nicht restauriert werden. Derzeit werden Vorkehrungen getroffen, um das Mosaik zu schützen und für den Tourismus der Stadt zu gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Fund, Römer, Mosaik
Quelle: www.worldbulletin.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2013 20:37 Uhr von El-Diablo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Presseorgan vermutlich dasselbe wie zu den deutschen?
Kommentar ansehen
04.11.2013 09:06 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Mosaik, dass auf einer etwa 80 Quadratmeter großen Fläche liegt, gehörte wahrscheinlich zu den Überresten von einem Gebäude. "

"Das Mosaik, das auf", nicht dass

Wahrscheinlich zu einem Gebäude finde ich auch schön. Dass das nicht einfach so mitten auf dem platten Land gebaut wurde ist anzunehmen.
Kommentar ansehen
04.11.2013 09:31 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Danke an die Checker, die Korrektur der fehlerhaften News ging heute wirklich schnell. Schade, dass nicht vor Freischaltung geprüft wird, damit diese gar nicht erst fehlerhaft veröffentlicht wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"
Erdogan unterstellt Deutschland Spionage: "Agenten tummeln sich in Hotels"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?