01.11.13 17:14 Uhr
 536
 

Schutzgesetz für Whistleblower von EU abgelehnt

Mitglieder des Europäischen Parlaments hatten in einer Anfrage gefordert, dass man Informanten per Gesetz schützen müsse. Die Europäische Kommission hat nun einem Gesetz zum Schutz von Whistleblowern eine Absage erteilt.

Die EU-Kommissarin für Inneres, Cecilia Malmstrom, hat geäußert, dass die Kommission keinerlei Absichten hätte, ein solches Gesetz auf den Weg zu bringen. Der Schutz für die Informanten sei national geregelt, was neue Rechtsvorschriften überflüssig mache.

Der italienische Abgeordnete Salvatore Iacolino kritisierte, dass fünf Prozent des BIP der Europäischen Union in Korruption versickern würde. Diese könne man ohne Whistleblower schwer bekämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Gesetz, Absage, Informant, Whistleblower
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben
Israel erlaubt massiven Ausbau jüdischer Siedlungen im besetzten Westjordanland
Ekel-Deutsche: Vater "f_ickt" Sohn (19 Tage alt) tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2013 17:15 Uhr von Borgir
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Klar. Die würden sich ja ins eigene Bein schießen. Nicht nur die USA haben Dreck am Stecken.
Kommentar ansehen
01.11.2013 17:39 Uhr von tafkad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte auch erwartet das diese Tante etwas befürwortet was Ihr selbst gefährlich werden könnte.
Kommentar ansehen
01.11.2013 18:13 Uhr von trakser