01.11.13 12:36 Uhr
 101
 

Russland: Nachrichtenseite "Rosbalt" soll wegen "obszöner Wortwahl" geschlossen werden

Die russische Medienaufsicht hat erstmals eine Nachrichtenredaktion schließen lassen.

Die Zensoren werfen der stark vernetzten Seite "Rosbalt" eine "obszöne Wortwahl" vor. Russlands Regierungschef Wladimir Putin hatte vor Kurzem Schimpfwortverbreitung verbieten lassen.

Nach der Schließung stehen 60 Redakteure und viele freie Mitarbeiter auf der Straße.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Zensur, Schließung, Redaktion, Wortwahl, Rosbalt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2013 12:49 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder so ein Dreizeiler bei einer doch ausführlicheren Quelle.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?