01.11.13 09:04 Uhr
 39
 

Hessischer Jazzpreis 2013 an Kontrabassist Vitold Rek

Der Hessische Jazzpreis geht in diesem Jahr an den Frankfurter Kontrabassist Vitold Rek. Das gab jetzt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst bekannt.

Weil Rek "zu den wichtigsten Protagonisten der Jazz-Szene in Frankfurt und dabei auch international einen ausgezeichneten Ruf genießt", so die Begründung.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird dem Musiker am 22. Februar 2014 in Wiesbaden überreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Jazz, Vitold Rek
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2013 12:55 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hetzer1
Der Geburtsort spielt in diesem Fall keine Rolle.
Es stand nicht gebürtiger Frankfurter
Sondern frankfurter Kontrabassist, der in Frankfurt unterricht und somit seinen Wohnort in Frankfurt hat.
Dementsprechend frankfurter Musiker.
Stephan Weil ist auch nicht in Niedersachsen geboren, sondern in Hamburg und ist Ministerpräsident oder Albig, der in Bremen geboren ist.
Und jetzt kommt ein riesiger Schock ich wette das ist ein ganz großer Schock...achte mal der Hoeneß kommt ursprünglich aus ULM und der Rummenigge ist aus NRW.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?