01.11.13 07:03 Uhr
 1.054
 

Wien: Asylprotest - Perfekt inszeniertes Schauspiel

Nachdem 24 ehemalige Votivkirchen-Asylwerber die Kunstakademie in Wien am Mittwoch besetzt hatten, erklärten sie nun in einer eigens einberufenen Pressekonferenz ihre Forderung unter anderem nach einem legalen Aufenthaltsstatus. Aufschlussreich dabei ist die perfekte Koordinierung im Hintergrund.

So hält ein einheimischer Unterstützerkreis die Fäden in der Hand, um die Asylthematik PR-Technisch bis Detail auszuarbeiten. "Kein Kommentare zur Presse ohne Absprache" heißt es da. Auf der Pressekonferenz kommen die Fragen teilweise von den Unterstützern selber. Nichts wird dem Zufall überlassen.

Neben einer eigens gegründeten Pressegruppe agieren weitere je Aufgabenfeld. Eine als Verhandlungspartner gegenüber der Uni, eine für die Strategieausarbeitung andere Flüchtlings-Communities zu erreichen, wieder eine andere zur Planung des Jahrestags des Protests.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlipX
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Presse, Asyl, Schauspiel
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2013 07:48 Uhr von opheltes
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Was denn nun? Ihr seid doch alle so pro äh anti-deutsch. Wir wollen doch die Menschen nicht diskriminieren. Wir sind doch alle gleich:>

Jeder Sozialdemokrat hat kein hauch von Patriotismus. Man koennte ja ausgeschlossen werden als Rassist und sonstigen Kram.

Das ist moderner Volksverrat und das betrifft wohl mehr Deutsche als man denkt. Oh hab ich Volksverrat geschrieben? Ei ei, das faellt auch unter Diskriminierung und Rassist. Oder hab ich jetzt gegen ein anti Rechtsmaessiges Gesetz verstossen? Warte, ich schau kurz in den AGB´s von Shortnews. Tatsaechlich :(

Multikulti kann es nicht geben und wird nicht funktionieren. Oder meint ihr ein Vogel und eine Katze koennen intigriert werden um zusammen zu leben. Nach dem Prinzip es sind alle gleich, man muss nur wollen...lol
Kommentar ansehen
01.11.2013 08:19 Uhr von Zintor-2000
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ich frage mich immer wie man sich über geltendes Recht hinwegsetzen kann um damit unberechtigte Vorderungen durchzusetzen.

Die Herren wollen etwas vom Staat, also hat man nach den Regeln des Staates zu spielen. Wenn diese einem nicht gefallen, kann man gerne woanders sein Glück versuchen.

Diese Erpressung des Staates ist somit ein Gesetzesverstoß, was dazu führt das man kein Anrecht auf Asyl mehr hat. Eigentlich ganz einfach!
Kommentar ansehen
01.11.2013 09:29 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll es den sonst sein ?

Gruppen machen viel Geld mit Asylanten und Migranten.

Und den Schaden hat der deutsche Bürger, weil immer und immer mehr nach Deutschland geschafft werden.
Somit werden die sozialen Kassen immer leerer und diese Machenschaften immer reicher.
Kommentar ansehen
01.11.2013 09:40 Uhr von RegenCoE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt:

Die Votivkirche ist in Wien, Die Presse ist eine österreichische Zeitung. Aus diesem speziellen Fall sollte nur der deutsche Bürger einen Schaden davontragen, der in Österreich lebt und Steuern zahlt :)
Kommentar ansehen
01.11.2013 10:06 Uhr von Joeiiii
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Dumm ist nur der, der es versucht, sondern derjenige, der es sich gefallen läßt. Daß die ganzen Aktionen nicht von den Asylsuchenden ausging, sondern Aktivisten aus Österreich UND auch aus Deutschland dahinter stecken, war von Anfang an bekannt.

Wenn jemand wirklich Asyl sucht/braucht, weil er zuhause verfolgt oder sonst was wird, dann ist den Menschen zu helfen. Ganz anders sieht es aber aus, wenn man anfängt den Staat zu erpressen, z.B. indem man in Hungerstreik tritt, oder Kirchen bzw. in diesem Fall die Kunstakademie in Wien besetzt. Das kann es NICHT sein!

Denkt ernsthaft jemand, daß wir in dem Land, aus dem diese Menschen kommen, mit offenen Armen empfangen werden würden, wenn wir dort aufschlagen und unsere Liste an Forderungen auspacken und Kirchen oder andere Gebäude besetzen? Ich bezweifle das stark. Auch bezweifle ich, daß man uns dort die Verpflegung zuteil werden läßt, die hierzulande jeder Asylsuchende bekommt.
Kommentar ansehen
01.11.2013 10:09 Uhr von Glaube38317Hoffnung
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Als Österreicher sich auch in der Votivkirche einquartierten, wurden diese gleich von der Polizei entfernt. Das selbe würde auch passieren, wenn Österreicher sich nun auf der Uni einquartieren würden. Es ist abartig, dass Menschen, die den Staat erpressen und zu Gesetzlosigkeit zwingen wollen, die nicht geltendes Recht akzeptieren und andere belästigen, in diesem Land unbestraft bleiben. Mir tun zwar Pakistani leid, denn ihr Land ist voller Korruption und Armut, nur sind diese keine Asylgründe und sie bringen diese Korruption auch in andere Länder - dies ist nur eines von vielen Beispielen! Für dieses Verhalten sollte man sie nun erst recht abschieben, egal ob die pakistanische Regierung ihnen Papiere ausstellt oder nicht. So geht des ned!
Kommentar ansehen
01.11.2013 16:09 Uhr von NiggaWithAttitude
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll diese Xenophobie in den Kommentaren???

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?