31.10.13 16:58 Uhr
 327
 

Bei der Zusammenarbeit mit ausländischen Kollegen Fettnäpfchen vermeiden

Auch hochrangige Politiker oder Wirtschaftsakteure sind schon in so manches Fettnäpfchen getreten, als sie mit ausländischen Partnern kooperiert oder verhandelt haben.

Nicht nur, dass jedes Land seine eigene Kultur und Verhaltensregeln hat. Wir Deutschen haben auch noch mal unsere ganz eigenen "Tugenden" (Pünktlichkeit, Disziplin, Seriosität), die nicht überall gut ankommen.

Vor allem der persönliche Kontakt und das private Interesse sollten nicht zu kurz kommen, wenn man sich auf Geschäftsreise begibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flexperto
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Ausland, Zusammenarbeit, Verhalten, Geschäftsreise
Quelle: blog-flexperto.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2013 05:51 Uhr von shadow#
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ BastB
Im Namen aller die ihr Heimatland tatsächlich schon mal verlassen haben: Fick dich.

Ansonsten reicht es üblicherweise, sich nicht wie ein begriffsstutziger insensibler Idiot zu verhalten.
When in Rome...
Kommentar ansehen
21.12.2013 20:37 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB
Wie oft warst du im Ausland, und in wievielen Ländern in wievielen Kulturkreisen? Kennst du jede einzelne Gepflogenheit in jedem Land?
Ich bin beruflich sehr viel im Ausland und habe nicht die Möglichkeit, mich wegen jeder Woche Aufenthalt in einem Land in der Tiefe mit den dortigen Gepflogenheiten zu beschäftigen.
Meine Erfahrung war immer: ich habe mich bemüht, die dortigen Gepflogenheiten zu respektieren. Mir ist es jedoch auch passiert, dass ich aus Unwissenheit Regeln verletzt habe - beispielsweise habe ich bei einer Reise nach Kuwait anfangs Frauen zur Begrüßung die Hand gereicht. Ich fand es dann gut, wenn meine an sich gute Absicht erkannt und gewürdigt wurde und ich freundlich und dezent auf meinen Fehler aufmerksam gemacht wurde anstatt gleich einen Riesenaufstand daraus zu machen.
Genauso halte ich es umgekehrt auch, wenn ausländische Kunden bei mir in Deutschland sind, und das hat immer wunderbar geklappt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?