31.10.13 13:10 Uhr
 5.322
 

UN-Untersuchung: Verschleppte Sex-Sklaven aus Nordkorea

Die Untersuchung der Vereinten Nationen über Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea hat nun neue Details über das grausame Regime herausgegeben.

Flüchtlinge berichteten von verschleppten Sex-Sklaven nach China und schlimmen körperlichen Misshandlungen.

Die nordkoreanische Regierung verweigert immernoch Aussagen zu Arbeitslagern und Diplomaten sagen, die Aussagen der Flüchtlinge seien "frei erfunden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Nordkorea, UN, Untersuchung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2013 13:33 Uhr von WoAd
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Na braucht die Weltpolizei wieder einen neuen Krieg hat beim letzten mal wohl nicht so ganz geklappt ?
Hatten wohl schiss das eine Invasion zu Pilzen an der Westküste führt,
Kommentar ansehen
31.10.2013 13:42 Uhr von WoAd
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
So hart es klingt aber ist das unser Problem oder das der Koreaner ?
Ich halte nichts von der One World.
Kommentar ansehen
31.10.2013 13:43 Uhr von architeutes
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@WoAd
Das China und Nordkorea in die gleiche Hupe blasen ist dir hoffentlich klar ,was soll es die Amerikaner jucken wen die Chinese in ihre Bordelle holen.
Das ist zwar barbarisch ,passiert hier aber auch mit jungen Mädchen aus Osteuropa.
Menschenhandel ist ein Greul ,und dein Versuch da politisch was draus zu machen ist lächerlich.
Kommentar ansehen
31.10.2013 14:18 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift sagt "Sexsklaven in Nordkorea", Text und Quelle reden aber von Nordkereanern, die nach China als Sexsklaven verschleppt wurden.
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:00 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@WoAd
"So hart es klingt aber ist das unser Problem"

Stimmt, aber wenn man diese Haltung weiterführt kommt man an diese Punkte:

- Was interessiert mich das ALG der anderen!
- Was Interessiert mich die Krankenversicherung der Unterschicht, wer nicht Arbeitet muss sehen wie er rum kommt.
- Was interessiert mich deren Bildung.

"Ich halte nichts von der One World."

Ja was soll diese heile Welt scheiße!
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:42 Uhr von Herribert_King
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
31.10.2013 13:33 Uhr von WoAd

Jaja, alles US Propaganda nicht wahr?
Solche Leute wie du brüllen doch schon seit Jahren "Amerika wollen doch nur wieder Krieg führen". Warum der Krieg bisher ausblieb willste uns warscheinlich nicht verraten, oder?

Warum hat die USA nicht angegriffen als NK mit einem Atomschlag gedroht hat? Hmm...
Kommentar ansehen
31.10.2013 17:21 Uhr von Schnulli007
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die Bevölkerung in Nord-Korea nicht aufsteht und sich sich seiner Tyrannen entledigt, wird überhaupt nichts passieren.
Und das wird noch sehr sehr lange Zeit dauern, bis die ersten dieser Verbrecher am Laternenpfahl baumeln.
Kommentar ansehen
31.10.2013 17:55 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@WoAd

So hart das klingt, aber ist das mein Problem wenn deine Freundin/Tocher/Ehefrau vergewaltigt wird und ich was tun könnte?
Kommentar ansehen
01.11.2013 10:50 Uhr von stollebernhard
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So richtig verwundert hat mich diese News nicht, handelt es sich doch um kommunistische Terrorregime
Kommentar ansehen
01.11.2013 11:42 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke wir wissen ueber Nordkorea so viel wie ich Schwarze unter meinen Fingernaegeln habe. Die habe ich gerade gereinigt, was bedeutetwir wissen nichts. Meiner Ansicht nach ist Nordkorea die grauenhafteste Diktatur auf diesem Planeten.
Kommentar ansehen
01.11.2013 15:00 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler bis vor kurzem konntest du übrigens noch als Tourist von China aus nach Nordkorea reisen und dir selbst ein gewisses Bild machen. Es gab geführte Touren mit Übernachtung in einem vermeintlichen 5 Sternehotel
Unteranderem wird dort propangiert, dass in Nordkorea (und das ist absolut ernstgemeint) die Glühbirne erfunden wurde

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
01.11.2013 16:41 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Patreo ...... . ..

dein Kommentar bestaetigt doch genau das was ich ausgedrueckt habe.
Und die Besucher, die werden genauso ausgesucht wie bei Honecker bei allen Staatsfuehrungen, wo man sich verlassen konnte, dass er ein ganz linientreuer ist.

Besucher in den 50 60ziger Jahren bekamen damals von der Sowjetregierung Ortschaften aus kolometerweiter Entfernung praesentiert, die auf Pappe aufgezeichnet waren. Aehnlich spe
Kommentar ansehen
01.11.2013 17:01 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NEin die Besucher werden nicht ausgesucht :-)
Die müssen nur zahlen.
Und das ist nicht günstig
http://www.koryogroup.com/
http://en.wikipedia.org/...

Du kannst von mir aus auch beim Lonely Planet im Forum nachschauen, da gibts Erfahrungsberichte

Die Orte die gezeigt werden sind ausgesucht. Das stimmt.
Die KZs bekommst du nicht zu sehen

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump als spräche sie kein Englisch
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?