31.10.13 11:39 Uhr
 1.124
 

Zentralrat der Juden wünscht sich NPD-Verbot

Dr. Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, äußerte sich zu dem NPD-Verbotsantrag.

"Die NPD ist durch und durch verfassungsfeindlich, menschenverachtend rassistisch, antisemitisch und gewaltbereit" äußerte sich Dr. Graumann.

Seit Jahren versucht der Zentralrat, dass die NPD verboten wird und ist stehst empört, dass die Verbreitung von "braunem Gift" durch Steuermittel finanziert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlackMamba61
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, NPD, Zentralrat der Juden
Quelle: www.zentralratdjuden.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2013 11:47 Uhr von Leprechaun911
 
+44 | -11
 
ANZEIGEN
und der Zentralrat der Juden kreischt immer wieder antisemitisch wann und wo es geht.

Die NPD gehört definitiv verboten. Aber auch der Zentralrat der Juden sollte meiner Meinung nach aufhören mit Fingern und vorallem mit der Rassismuskeule auf die deutsche Bevölkerung einzuhauen!!
Kommentar ansehen
31.10.2013 11:59 Uhr von Bildungsminister
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist doch ganz einfach - Dummheit lässt sich nicht verbieten. Auch organisierte Dummheit nicht. Daher bringt ein Verbot der NPD bei der Bewältigung des Problems nicht wirklich etwas. Das ist die Methode "unter den Teppich kehren", oder "aus den Augen, aus dem Sinn". Die hat noch nie geholfen.

Wer etwas verändern will, der muss dort ansetzen wo die Probleme entstehen. Das fängt bei Familienpolitik an und geht über zur Bildungspoilitik. Rechtes Gedankengut entsteht dort wo die Menschen dumm sind, denn nur dort lassen sich auch Ideologien verkaufen. Wer selbst denken kann, der wird auch reflektieren können, an was er glaubt und was ihm selbsternannte Führer verkaufen wollen.

Es muss aber auch etwas dagegen getan werden, dass Hass und Ideologien einen Nährboden haben, und da spielt nicht zuletzt auch Ausländerpolitik, Integration und auch Ausländerkriminalität eine Rolle. Oftmals versagt der Staat schon an dieser Stelle und Bürger die sich dann dadurch bedroht fühlen und denen niemand hilft, die tendieren eben zu Radikalismus, obwohl sie wahrscheinlich nicht einmal radikal sind.

Nein, die NPD verbieten hilft niemandem. Maximal irgendwelchen Politikern und Funktionären, die damit ihr Ego streicheln wollen. Lösungen sind das gewiss nicht. Das weiß selbst Karl-Otto von anne Ecke beim Konsum...
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:24 Uhr von Maverick Zero
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, das Leben ist kein Wunschkonzert.

Morgen in der Bild:
"Zentralrat der Neonazis fordert(!) Judenverbot!"
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:28 Uhr von Lornsen
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Die NPD ist eine aus ca. 7000 Mitglieder umfassende Partei in einem Staat mit mehr als 82 Millionen Einwohnern. Sie vermag nichts, aber auch gar nichts.

Abgewickelt wird unser Staatswesen durch eine Politik, die uns in einen EU-Superstaat zwingt, die das Staatsvolk zur Minderheit werden läßt.

Hier liegt die Gefahr für unser Land. Die schimpfenden Verweise auf die NPD sind doch albern.

Diese Republik braucht mehr Republikaner.
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:40 Uhr von Phillsen
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wünsch ich mir auch, aber ich wünsch mir auch, das der ZdJ einfach mal ne Weile die Fresse hält.
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:42 Uhr von FredDurst82
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
ich wünsche mir ein verbot des zentralrats der juden
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:44 Uhr von WoAd
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso verbieten ist unsere Demokratie so Desolat das gegen selbsternannte Systemkritiker nur noch verbote helfen ? Und ganz ehrlich wenn mann die NPD vernietet sollte mann auch gleich ein ganze reihe andere Demokratiefeindlcihe Organisationen mit Streichen die ganz offen gegen den Staat hetzen aber mit der NPD kann mann am besten von seinem eigenen Versagen ablenken nicht wahr Schwarzer Block.
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:51 Uhr von MRaupach
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich beführworte ich auch ein NPD verbot, aber ...

JETZT wo der Zentralrat der Meckerfritzen sich einmisscht, bin ich evtl anderer Meinung.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Juden, nur etwas gegen ihren dämlichen Zentralrat.
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:58 Uhr von BlackMamba61
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Als Gegenleistung sollen sie Palästina anerkennen.
Kommentar ansehen
31.10.2013 14:30 Uhr von Schischkebap69
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
NPD verbieten? find ich gut! Den ZDJ gleich mit- um beide wäre es nicht schade wenn sie von der Bildfläche verschwinden
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:04 Uhr von Didi1985
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben Meinungsfreiheit in D:
Wenn D: der NPD nicht mit Argumenten begegnen kann tut´s mir leid...
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:09 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Menschen (und vor allem jüngeren Menschen) über die echten Ziele dieser "Partei" aufklären und ihnen zeigen welche Vollpfosten dort in den Chefetagen sitzen.. und schon schafft sich dieses Problem bei den nächsten Wahlen von selbst ab.
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:14 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Zensus
als ob jemand dich zwingen würde, dich ein Muslim zu machen?

Lachhaft, ich glaube ganz im gegenteil die Muslimen werden gezwungen die Religion aufzugeben, damit mann diese als integrierte betrachtet..
Ein Sche** werden diese menschen tun
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:54 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
31.10.2013 11:47 Uhr von Leprechaun911

Wenn der ZdJ die NPD antisemitisch nennt, wo haut er dann "mit der Rassismuskeule auf die deutsche Bevölkerung" ?
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:56 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
31.10.2013 12:40 Uhr von Phillsen

Von Meinungsfreiheit hälst du wohl nicht viel?!
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:58 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:58 Uhr von BlackMamba61

Die deutschen Juden (hier den ZdJ) für die Nahostpolitik Israel verantwortlich zu machen, ist klassischer Antisemitismus, aber danke das du dich outest :)
Kommentar ansehen
31.10.2013 17:01 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
31.10.2013 16:10 Uhr von Enieslobby

Und die Juden sind daran schuld wenn dir ein Furz quer sitzt, stimmts, du Antisemit?!
Kommentar ansehen
31.10.2013 18:40 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
31.10.2013 17:41 Uhr von La_Brador

Die NSDAP wurde auch gewählt.

Nur weil man gewählt wird, heißt das noch lange nicht das man demokratisch ist.

Der ZdJ muss auch nicht "demokratisch legitimiert" sein, er ist ein privater Verein, der selbstverständlich auch sein recht auf freier Meinungsäußerung wahrnehmen darf, du musst ja nicht hin hören!
Kommentar ansehen
31.10.2013 20:23 Uhr von 1199Panigale
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wollen Die uns mit Ihrem Jahrzehnte langem RUMGEHEULE eigentlich veralbern ????
Kommentar ansehen
31.10.2013 20:43 Uhr von ms1889
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich wünsche mir ein verbot der likud-beitenu patei in israel... ich wünsche mir auch ein reales demokratisches deutschland.

aber wünsche dieser art gehen wohl nicht in erfüllung. da deutschland im moment zeigt, wie man eine diktatur baut.

ausserdem finde ich das benutzen des "holokorsts" um sein politischen ziele zu ermöglichen, sehr armsehlig und verlogen, da sie sich nicht eindeutig von israelischem terror distanzieren.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
31.10.2013 21:38 Uhr von WoAd
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Herribert_King
na wieder einer der mit der Antisemitenkeule prügelt du hast dich wahrscheinlich nur verschrieben als DU von meinungsfreiheit geredet hast oder ? Auch Er hat nur seine freie Meinung geäussert.
Denk mal drüber nach.
Kommentar ansehen
01.11.2013 08:34 Uhr von BlackMamba61
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Herribert_King
"Die deutschen Juden (hier den ZdJ) für die Nahostpolitik Israel verantwortlich zu machen, ist klassischer Antisemitismus, aber danke das du dich outest :)"

So ein Schwachsinn, sobald mann Israels regierung kritisiert wird mann gleich als mit Antisemitismus beschuldigt..
Selbst die extremistische Juden sind gegen die Regierung...

Vorgestern 20 Palästinenser freigelassen, was folgt ein Tag später, Siedlungen bauen, obwohl das gegen die UN-Vorschriften ist.

Das selbe was euch gemacht wird macht ihr bloß anderen und dies noch schlimmer.


[ nachträglich editiert von BlackMamba61 ]
Kommentar ansehen
04.11.2013 18:30 Uhr von mayan999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
warum nicht gleich "beide" verbieten ? dann können die im untergrund soviel holocaust spielen wie sie wollen- dh. natürlich sofern sie nicht dabei erwischt werden.

in sachen extremismus geben sich die beiden eh nichts. und manchmal hab ich sogar das gefühl, die beiden lieben sich insgeheim. ich frage mich gerade, was die machen würden, wen der jeweils andere nicht mehr existieren würde... im grunde funktioniert das spielchen nur "zu zweit" ;-)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?