31.10.13 10:02 Uhr
 226
 

Niger: 87 Flüchtlinge in der Sahara verdurstet

Rettungskräfte haben in der Sahara-Wüste die Leichen von 87 Flüchtlinge entdeckt. Die Migranten sind höchstwahrscheinlich verdurstet, nachdem sie mit ihren Fahrzeugen liegen geblieben waren.

Die Rettungskraft Almoustapha Alhacen berichtet, dass die Körper bereits stark verwest waren, als man sie entdeckte. Auch wurden sie von Tieren, höchstwahrscheinlich Schakale, angefressen.

Die Leichen wurden in zehn Kilometer Entfernung von der algerianische Grenze gefunden. Die Gruppe hat sich vermutlich Ende September oder Anfang Oktober auf dem Weg gemacht. Die Strecke über die Stadt Arlit liegt an der Haupt-Flüchtlingsroute von Afrika nach Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Sahara, Niger
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr
Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?