31.10.13 09:59 Uhr
 1.142
 

Aus und vorbei: Die letzten Prostituierten verlassen den Wiener Praterstrich

In Wien geht eine langjährige Ära zu Ende. Die letzten Prostituierten haben den legendären Praterstrich verlassen und sind abgewandert.

Denn den Damen des horizontalen Gewerbes blieb aufgrund von Wohngebiet-Umwidmungen kein Platz mehr für ihr Geschäft. Immer weniger Freiraum stand ihnen zur Verfügung.

"Ein paar sind in die Brunner Straße nach Liesing gewechselt. Einige werden auch in Laufhäuser gegangen sein", erklärte Wolfgang Langer, Leiter des Referats für Prostitutionsangelegenheiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wien, Prostituierte, Bordell, Straßenstrich
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2013 11:50 Uhr von Bummelle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die News liest sich ein wenig, als handelt es sich um eine vom Aussterben bedrohte Tierart: "Immer weniger Freiraum stand ihnen zur Verfügung aufgrund von Wohngebieten" ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?