31.10.13 09:57 Uhr
 188
 

Essen: Kötter Security will 500 neue Arbeitsplätze schaffen

Das Sicherheitsunternehmen Kötter Security aus Essen will in der näheren Zukunft rund 500 neue Arbeitsplätze schaffen.

Vor allem am Standort Essen sollen neue Mitarbeiter hinzu kommen. Die Kötter-Unternehmensgruppe verfügt über 50 Standorte mit rund 90 Niederlassungen.

"Die Besetzung wird für uns als personalorientierte Dienstleistungsgruppe angesichts des fortschreitenden Fachkräftemangels zu einer immer größeren Herausforderung", erklärte Geschäftsführer Friedrich P. Kötter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Essen, Arbeitsplatz, Arbeitslosigkeit, Security
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2013 10:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar und alle für 450€ vermute ich mal...
Kommentar ansehen
31.10.2013 10:48 Uhr von Skyfish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kötter? Ist das nicht auch so ein Sklaventreiber?
Kommentar ansehen
31.10.2013 12:52 Uhr von WoAd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fachkräftemangel ist doch kein Wunder wenn ich mir anschaue WAS da in den "Uniformen" so alles rumvegetiert ich glaube ein schlimmeres Sammlebacken für Randexistenzen sind nur noch einige Parteien.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?