31.10.13 06:36 Uhr
 113
 

Würzburg: Unbekannter legt mit Stecknadeln gespickten Fleischköder aus

In Würzburg hat eine bislang unbekannte Person einen Fleischköder ausgelegt, in dem vier Zentimeter langen Stecknadeln versteckt waren.

Ein Hund entdeckte den Köder und fraß ihn. Danach musste der Vierbeiner notoperiert werden.

Die Polizei hat nun Untersuchungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Eine Privatperson setzte eine Belohnung von 5.000 Euro aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Würzburg, Tierquälerei
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2013 06:36 Uhr von angelina2011
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man den Kerl erwischt, sollte man ihm auch Stecknadeln zum Fressen geben. Das ist doch einfach nur krank.
Kommentar ansehen
31.10.2013 08:51 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den wuerde ich an Fasching, Karneval oder Fasnacht als Igel verkleiden, aber nicht mit Stecknadeln sonder mit Stricknadeln.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?