31.10.13 06:06 Uhr
 1.800
 

Kunden reklamieren Dell-Laptops wegen Geruch nach Katzenurin

Eine Reihe von Benutzern des Laptops Dell Latitude 6430u haben sich über den Geruch nach Katzenurin des Ultrabooks beschwert. Einige User glaubten zuerst, dass die eigene Katze sich auf dem Laptop erleichtert hatte. Doch das Gerät selbst erzeugte das üble Aroma.

Dell-Techniker hatten zunächst vorgeschlagen, die Lüftungsschlitze mit Druckluft zu reinigen. Trotzdem blieb der Geruch. Eine biologische Kontamination wurde vom Hersteller ausgeschlossen. Das Problem lag an einem verwendeten Polymer des Kunststoffs der Handballenauflage.

Dell sagt dazu, dass der Geruch nicht gesundheitsschädlich sei. Die Fertigung wurde umgestellt und alle betreffenden Käufer können ihren Laptop zum Austausch der Handballenauflage einsenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Katze, Dell, Urin, Geruch, Reklamation
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2013 07:07 Uhr von raptil75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Testet Dell die eigenen Produkte nicht? Das muss doch den Testern auch aufgefallen sein. In der Autoindustrie gibt es eigene Geruchsspezialisten, die den Innenraum abrichen.
Kommentar ansehen
31.10.2013 07:32 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, wenn man den ganzen Tag in solch einem Umfeld arbeitet, gewoehnt man sich an den Geruch. Siehe die Maenner von der Muellentsorgung. Oder die Techniker in der Fabrik arbeiten mit Handschuhen die eine Geruchseintwicklung verhinderten.
Kommentar ansehen
31.10.2013 07:55 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katzenpipi insite?
Kommentar ansehen
31.10.2013 09:23 Uhr von r3vzone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich selbst habe keine Katze aber soweit ich weiß hat Katzenurin doch eine ziemlich saure stechende Stinknote oder?
Kommentar ansehen
31.10.2013 09:57 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle nach wie vor Samsung Laptops:

Die stinken weder nach Katze, noch nach Kunststoff;
sie sind sowohl preislich als auch leistungstechnisch ok;
und vor alle dem: sie sind irgendwie unzerstörbar.

Ich habe mein Samsung Gerät bereits vom Tisch schmeissen lassen, die Kinder haben daraf gesessen und damit gespielt, ich habe den Deckel kräftig "geschlossen", während dem Betrieb den Akku entfernt und wieder reingesteckt und Tasten des Keyboards rausgerissen.

Dem Gerät ist nichts - null - nada - gar nichts passiert. Tasten wieder reinklicksen: gut. Macken/Sprünge/Risse durch Sturz: null. Kratzer auf Display: null. Komisches Verhalten / Schaden durch Akku-Quatsch: null. Verformungen / Risse / Sprünge durch Besetzung: keine.

Da kann sich dell noch drei oder vier Scheiben abschneiden, bis die in solche Qualitätsregionen vordringen...
Kommentar ansehen
31.10.2013 10:37 Uhr von aminosaeure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dell CEO: Ich Präsentiere Ihnen unser neuestes Modell: Mimi-Siku
Kommentar ansehen
31.10.2013 13:10 Uhr von WoAd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero

du solltest mal über eine Therapie nachdenken von wegen
"Ich habe mein Samsung Gerät bereits vom Tisch schmeissen lassen, die Kinder haben daraf gesessen und damit gespielt, ich habe den Deckel kräftig "geschlossen", während dem Betrieb den Akku entfernt und wieder reingesteckt und Tasten des Keyboards rausgerissen"

welcher Normale Mensch macht sowas freiwillig mit seinem Laptop ausser eine sehr sehr Kranke Person.

Spass beiseite ich kann Samsung nicht empfehlen ich habe beruflich oft mit Betrieben zu tuen die diese Geräte aus Leasingrückläufern Refurbishen und da ist Samsung nun wirklich der letzte Dreck.

[ nachträglich editiert von WoAd ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?