30.10.13 21:51 Uhr
 416
 

Disneyland Paris: Fünfjähriger aus Wildwasserbahn gefallen - Lebensgefahr

Am heutigen Mittwochnachmittag ist ein fünfjähriger französischer Junge im Freizeitpark Disneyland Paris aus der Wildwasserbahn "Fluch der Karibik" (Pirates of the Caribbean) gestürzt und von einem nachfolgenden Boot erfasst worden.

Das lebensgefährlich verletzte Kind wurde zwischen Anleger und Boot eingequetscht.

Ostermontag 2011 gab es den letzten schweren Unfall im Park. Vier Leichtverletzte und einen Schwerverletzten forderte damals der "Big Thunder Mountain".


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paris, Boot, Lebensgefahr, Disneyland, Wildwasserbahn
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2013 04:54 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein 5 jaehriges Kind kann nur dann aus dem Boot fallen, wenn es nicht richtig gesichert war. Dass Kind ohne es zu wissen, sich in gefaehrliche Positionen geben, sollte hinreichlich bekannt sein. Auch der Behoerde, welche die Erlebnisanlagen technisch und sicherheitsmaessig abnehmen.

Da reicht noch nicht einmal die Beaufsichtigung einer erwachsenen Person.

Vor Jahrzehnten sind bei uns auf dem Vergnuegungspark die Ketten zweier Gondeln gerissen. Die Insassen wurden weggeschleudert. Ihnen passierte ausser leichten Schuerfwunden nichts. Leider flogen die Insassen auf umherstehende Menschen, darunter auch 2 grossen Pechvoegeln, die getroffen wurden und ihren schweren Verletzungen erlagen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?