30.10.13 21:11 Uhr
 232
 

Millionen Mails von Google und Yahoo von der NSA ausspioniert

Wie die "Washington Post" unter Berufung auf Edward Snowden-Dokumente berichtet, habe der US-Geheimdienst NSA sich in die Rechenzentren der Internetanbieter Google und Yahoo gehackt und Zugriff auf Daten von hunderten Millionen Nutzerkonten gehabt.

Google zeigte sich "bekümmert" und besorgt über diese Meldung.

Yahoo erklärte zwar, davon nichts gewusst zu haben, doch laut einer internen NSA-Präsentation habe der US-Geheimdienst immer Zugang auf die Daten der Rechenzentren von Yahoo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Google, Yahoo, E-Mail, NSA, Zugang
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau
Erdogan tritt wieder der AKP bei und will dort Vorstand werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 22:34 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Amazon baut jetzt eine Cloud für die CIA -und als Dankeschön für den Staatsauftrag gibt eine Kaffeemaschine.

[ nachträglich editiert von usambara ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?