30.10.13 20:14 Uhr
 176
 

Ältere Autofahrer bereiten den Angehörigen große Sorgen

Aus einer Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) geht hervor, dass sich Angehörige große Sorgen machen, wenn ihr älterer Ehepartner, Vater oder Opa mit dem Auto fährt.

Insgesamt machen sich laut der Umfrage 41 Prozent darüber Gedanken.

Zwei Drittel der Besorgten haben sogar schon das Gespräch mit einem älteren Menschen gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Autofahrer, Sorge
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 20:38 Uhr von jschling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ja da gehör ich auch zu den 2 Dritteln
wobei: 2 Drittel DER BESORGTEN haben das Gespräch gesucht, nicht 2 Drittel der Befragten - denn das würde mathematisch keinen Sinn machen :-))

aber es ist nicht leicht, der Führerschein/das Auto ist gerade im höheren Alter für Mobilität nötig, zumindest wenn man ländlicher wohnt quasi unverzichtbar
Kommentar ansehen
30.10.2013 20:52 Uhr von Winneh
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Fahrtauglichkeitstests ab 65 zur Pflicht machen, alle 2 Jahre.
Die Angehörigen schlafen wieder beruhigt weil sie wissen das er/sie noch physisch dazu fähig ist ein Fahrzeug zu führen und ein Grossteil der Katastrophen-Renter im Strassenverkehr werden direkt herausgefischt.

Win - Win
Kommentar ansehen
30.10.2013 21:39 Uhr von Winneh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat jugendlicher Leichtsinn mit der nicht mehr vorhandenen Fähigkeit ein Kfz zu führen gemein?
Richtig, gar nichts.

Rentner meinen sie könnens noch, obwohl dem lange nicht mehr so ist. Sie schleichen übervorsichtig über die Strassen, übersehen Verkehrsteilnehmer mit erschreckender Häufigkeit und von Autobahnen fang ich besser gar nicht erst an, punkto Spiegel benutzen, links fahren usw.

Ja, wir alle werden alt und ich hab kein Problem damit später alle 2 Jahre zum Checkup zu gehen, bevor ich eine Gefahr für andere werde.
Um das einfach zu ignorieren bin ich nicht Egoist genug.
Kommentar ansehen
30.10.2013 22:30 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Winneh: "Ja, wir alle werden alt und ich hab kein Problem damit später alle 2 Jahre zum Checkup zu gehen, bevor ich eine Gefahr für andere werde.
Um das einfach zu ignorieren bin ich nicht Egoist genug."

Reden wir nochmal drüber, wenn es soweit ist?
Kommentar ansehen
31.10.2013 16:24 Uhr von Winneh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nochmalblabla

Lern bitte erst lesen, bevor du postest - wir sind hier nciht bei Onkel Hottes Märchenstunde.

Ich sprach von einem Tauglichkeitstest, von Führerscheinentzug habe ich nicht ein Wort geschrieben - punkt.
Kommentar ansehen
31.10.2013 19:43 Uhr von Winneh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Körperlich in der lage zu sein ein Kfz zu führen hat nichts mit jugendlichem Leichtsinn zu tun.

Scheinbar zu hoch für dich.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?