30.10.13 19:48 Uhr
 337
 

Friedberg: Unfallflüchtiger zeigt Reue - 400 Euro anonym Polizei zugesandt

Ein Brief mit 400 Euro Inhalt ging bei der Polizei in Friedberg (bei Augsburg) ein. Darauf stand der Vermerk "Schadensregulierung".

Ein schlechtes Gewissen über seinen hinterlassenen Schaden an einem schwarzen Ford trieb den Unfallflüchtlingen jetzt zum Versuch einer anonymen Wiedergutmachung.

Der mit der Zahlung bereuende Unbekannte hatte im Oktober das am Bahnhof geparkte Auto angefahren und ist dann geflüchtet. Dieser sollte sich dennoch bei der Polizei melden, da die Zuwendung nur einen Bruchteil des Schadens darstelle, so die Beamten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, Auto, Geld, Reue, Friedberg
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 19:59 Uhr von OO88
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
400 euro langen nicht mal für den gutachter , er wuste wohl nicht das wir in deutschland sind .
Kommentar ansehen
31.10.2013 05:08 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der reuige Fahrer sollte sich melden. Das wird er ganz gewiss tun und zwar dann wenn Ostern und Pfingsten zusammen fallen und dies an einem Mittwoch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?