30.10.13 18:42 Uhr
 101
 

Fast wäre Manchester-Trainerlegende Alex Ferguson nach Kanada ausgewandert

Alex Ferguson hat mit Manchester United alles gewonnen, was es im internationalen Klubfußball zu gewinnen gibt. Doch als Spieler wäre sein Leben beinahe anders verlaufen, er hatte bereits einen Antrag für die Ausreise nach Kanada gestellt.

Dieses Detail verriet er jetzt in einem Interview anlässlich seiner erschienenen Biografie "Alex Ferguson - The Autobiography" in Schottland. Der Grund: Ferguson hatte als Spieler mit seinem Team mehrere heftige Niederlagen kassiert und war bereit, mit dem Fußball aufzuhören. Doch dann gelang ihm ein Hattrick in einem der Spiele.

Ferguson blieb auf der Insel, die Papiere zur Ausreise nach Kanada hatte er übrigens nie unterschrieben. Er fand sie durch Zufall in einer Schublade wieder - neun Monate, nachdem er sie dort abgelegt hatte, um über die Entscheidung nachzudenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Trainer, Kanada, Manchester United, Auswanderung, Alex Ferguson
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United
Fußball: Wayne Rooney verlässt Manchester United und kehrt zu Everton zurück
Fußball: Manchester United verpflichtet Romelu Lukaku für 85 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United
Fußball: Wayne Rooney verlässt Manchester United und kehrt zu Everton zurück
Fußball: Manchester United verpflichtet Romelu Lukaku für 85 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?