30.10.13 17:13 Uhr
 301
 

Bewegung und Sport können gegen Depressionen wirken

Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass Bewegung und Sport gegen Depressionen wirken. Sogar leichte Betätigungen von 20 bis 30 Minuten pro Tag können Stimmungstiefs vorbeugen, so Georg Mammen, Mitarbeiter der Universität im kanadischen Toronto.

Der Autor der Studie hatte sich Forschungsarbeiten aus den letzten 26 Jahren vorgenommen und speziell nach den Auswirkungen von Bewegung auf Depressionen geforscht.

Neben der Bewegung spielten auch andere Dinge wie genetische Faktoren eine Rolle. "Wer schon aktiv ist, sollte damit weitermachen, wer nicht, sollte es sich angewöhnen", so Mammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Depression, Wirkung, Bewegung
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 20:10 Uhr von suppenteller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist aber manchmal auch etwas deprimierend, wenn Freunde beim Laufen schneller sind, nur weil sie nicht so viel Weißbier trinken ;-)
Kommentar ansehen
31.10.2013 05:08 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man unter Depressionen leidet, sich dann beim Sport oder so verausgabt (und gegen Antriebslosigkeit ankämpft), senkt sich der Energielevel und man ist dadurch eher anfällig für Psychosen. Daher immer alles schön locker angehen und sich seinen Energiepegel bewahren. Gymnastik und Dehnübungen reichen oft für den Anfang aus.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?