30.10.13 16:36 Uhr
 97
 

Das Traditionsunternehmen Kodak geht wieder an die Börse

Das Unternehmen Kodak wird am kommenden Freitag unter dem Kürzel KODK wieder an die Börse gehen.

2012 war der Konzern pleite. Nachdem man sich vom Scannergeschäft, Fotogeschäft, der Fotoentwicklung und dem Kodak-Fotopapiergeschäft getrennt hat, geht es wieder aufwärts.

Zudem veräußerte man viele Patente, die man in der langen Firmengeschichte angesammelt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Rückkehr, Kodak
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 16:42 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was macht Kodak denn Jetzt ?

Von Agfa hört man auch nichts mehr ich wette das viele Kodak und Agfa garnicht mehr kennen.
Kommentar ansehen
30.10.2013 19:14 Uhr von The Roadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind aller nicht mehr im dicken Filmgeschäft tätig, aber über all dort, wo Bilder digital generiert werden, wie Medizin und änliches.
Dort stellt AGFA noch immer her und Kodak hat seine Sparte an Carestream verkauft.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?