30.10.13 14:15 Uhr
 1.672
 

Archäologie: Sparschwein aus dem Mittelalter ist leer

Im Jahr 1970 wurde ein Tonschwein gefunden, das als Spardose diente. Dieses wurde nun geröntgt, um zu sehen, was in dem Sparschwein ist.

Zuvor hatten Experten versucht durch den Schlitz und durch Schütteln den Inhalt zu erkennen. Doch dabei konnten sie nichts feststellen.

Sie vermuteten, dass Münzen vielleicht in dem Ton selbst eingebrannt waren. Doch leider wurde durch das Röntgen bewiesen, dass sich nichts mehr in dem Schwein befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Mittelalter, Röntgen, Sparschwein
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare