30.10.13 14:15 Uhr
 1.670
 

Archäologie: Sparschwein aus dem Mittelalter ist leer

Im Jahr 1970 wurde ein Tonschwein gefunden, das als Spardose diente. Dieses wurde nun geröntgt, um zu sehen, was in dem Sparschwein ist.

Zuvor hatten Experten versucht durch den Schlitz und durch Schütteln den Inhalt zu erkennen. Doch dabei konnten sie nichts feststellen.

Sie vermuteten, dass Münzen vielleicht in dem Ton selbst eingebrannt waren. Doch leider wurde durch das Röntgen bewiesen, dass sich nichts mehr in dem Schwein befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Mittelalter, Röntgen, Sparschwein
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 15:42 Uhr von Hahnebuebchen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ups! Ein leeres Sparschwein im Mittelmeer. Da hatte wohl jemand keine Mittel mehr!
Kommentar ansehen
31.10.2013 00:02 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und um das bild zu entschlüsseln brauchten die 43 ! jahre??????

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?