30.10.13 14:15 Uhr
 1.674
 

Archäologie: Sparschwein aus dem Mittelalter ist leer

Im Jahr 1970 wurde ein Tonschwein gefunden, das als Spardose diente. Dieses wurde nun geröntgt, um zu sehen, was in dem Sparschwein ist.

Zuvor hatten Experten versucht durch den Schlitz und durch Schütteln den Inhalt zu erkennen. Doch dabei konnten sie nichts feststellen.

Sie vermuteten, dass Münzen vielleicht in dem Ton selbst eingebrannt waren. Doch leider wurde durch das Röntgen bewiesen, dass sich nichts mehr in dem Schwein befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Mittelalter, Röntgen, Sparschwein
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 15:42 Uhr von Hahnebuebchen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ups! Ein leeres Sparschwein im Mittelmeer. Da hatte wohl jemand keine Mittel mehr!
Kommentar ansehen
31.10.2013 00:02 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und um das bild zu entschlüsseln brauchten die 43 ! jahre??????

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?